Bestseller: Das ist der erfolgreichste Roman des Jahres

Mit "AchtNacht" an die Spitze: Sebastian Fitzeks Thriller über eine Todeslotterie ist der meistverkaufte Roman des Jahres. Da muss sogar Dan Brown zurückstecken.

Der meistverkaufte Roman des Jahres kommt von Sebastian Fitzek Bild: Imago/Star-Media/spot on news

Er produziert Erfolge praktisch am Fließband, mit "AchtNacht" hat Thriller-König Sebastian Fitzek (46) jetzt aber einen besonderen Bestseller gelandet: Der Autor belegt damit Platz eins der deutschen Belletristik-Jahrescharts 2017, die von GfK Entertainment ermittelt werden. Der meistverkaufte Roman des Jahres handelt von einer Todeslotterie, die völlig außer Kontrolle gerät. "Vielen, vielen Dank an alle Leserinnen und Leser für dieses unglaubliche Weihnachtsgeschenk", freut sich Fitzek. "Ihr habt mich so glücklich gemacht, dass ich heute nicht eine einzige böse Zeile schreiben konnte. Aber keine Sorge ... das geht vorbei!"

Obwohl erst im Oktober veröffentlicht, landet das neue Dan-Brown-Werk "Origin" auf den zweiten Platz der Belletristik-Jahresauswertung. Symbologie-Professor Robert Langdon stürzt sich darin bereits in seinen fünften Fall. Als einzige Autorin platziert Jojo Moyes gleich zwei Bücher in der Top 10: "Im Schatten das Licht" (drei) und "Ein ganz neues Leben" (zehn). Die Positionen vier und fünf gehen an Jeff Kinneys "Gregs Tagebuch 12 - Und tschüss!" sowie Maja Lundes "Die Geschichte der Bienen".

Im Sachbuch- bzw. Ratgeber-Segment gibt es wenig Veränderung: Die beiden Vorjahressieger liegen wieder an der Spitze - nur in umgekehrter Reihenfolge: John Strelecky ("Das Café am Rande der Welt") rangiert nun vor dem "Bürgerlichen Gesetzbuch". Dahinter landeten Alexandra Reinwarth mit "Am Arsch vorbei geht auch ein Weg" auf Platz drei, Stefanie Stahl und ihr "Das Kind in dir muss Heimat finden" auf vier sowie Patrizia Collard mit "Das kleine Buch vom achtsamen Leben" auf Rang fünf.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser