Album: Eminem: Darum ist sein neues Album so emotional

Auf Eminems neuem Album "Revival" geht es nicht nur um Politik und Drogengeschichten. Der Rapper entschuldigt sich auch bei seiner Tochter. Und das nicht nur einmal.

Eminem bei einem Auftritt in New York City Bild: JStone / Shutterstock.com/spot on news

Am Freitag erschien Eminems (45) neues Album "Revival". Darauf singt der Rapper über Politik, persönlichen Kummer und die Probleme, die mit seinem Ruhm kamen - nicht nur für ihn selbst. Sein turbulentes Privatleben hat Eminem, der bürgerlich Marshall Bruce Mathers III heißt, auch schon zuvor in zahlreichen Songs verarbeitet. "Revival" sei aber sein "vielleicht emotionalstes Werk", schreibt "People". Er gebe seinen Fans darauf einen ehrlichen Einblick in seine komplizierte Vaterrolle, heißt es. Eminems Tochter Hailie Jade ist inzwischen 21 Jahre alt - auf dem neuen Album ihres Vaters spielt sie in gleich drei Songs eine Hauptrolle.

"Castle" ist laut "People" einer der "herzzerreißendsten" Songs des Albums und ganz Hailie Jade gewidmet. In Form von Briefen an seine Tochter gibt Eminem private Dinge preis. Er rappt über ihre Ankunft in der "verrückten Welt von Mama und Papa" und über den Druck, den er spürte, Hailie das Leben zu bieten, das er selbst nie hatte. Eminem reflektiert in seinem Song auch darüber, dass er sich schuldig fühle, weil seine Tochter so oft in seinen Songs vorkomme.

In dem Song "Arose" gibt ein auf dem Sterbebett liegender Eminem seine letzten Entschuldigungen von sich. Er wünschte, er könnte für jede Droge, die er genommen habe, die Zeit zurückdrehen, heißt es darin. Dann richtet er sich an seine Tochter: "Jade, ich verpasse deinen Geburtstag. Baby Girl, es tut mir leid." Er bedauert in dem Song, alle wichtigen Meilensteine, die er im Leben seiner Kinder verpassen wird, einschließlich Ferien, Schulabschluss und sogar Hochzeiten.

Turbulente Beziehung

Der Track "In Your Head" sei zwar nicht komplett seinen Kindern gewidmet, schreibt "People" weiter, Eminem entschuldigt sich darin aber noch einmal bei Hailie: Dafür, dass sie so oft in seinen Songs eine Rolle spielte. Er gibt darin auch zu, dass er oft nicht gewusst hätte, wie er mit seinem Ruhm und seiner Karriere umgehen solle.

Eminem war zweimal mit seiner Highschool-Liebe Kimberly Anne Scott (42) verheiratet. Die beiden gaben sich zuerst 1999 das Ja-Wort und ließen sich 2001 wieder scheiden. Ihre Tochter Hailie wurde am 25. Dezember 1995 geboren. Im Januar 2006 gab es eine erneute Hochzeit von Eminem und Scott, dieses Mal reichte der Künstler schon nach drei Monaten die Scheidung ein, das Sorgerecht für Hailie wurde geteilt. Zudem hatte das Paar Scotts Nichte Alaina (24) adoptiert, nachdem deren Eltern bei einem Unfall ums Leben gekommen waren. 2003 übernahm Mathers auch das Sorgerecht für Kimberlys zweite Tochter Whitney (15), die aus einer anderen Beziehung stammt.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser