MTV Europe Music Awards 2017: Shawn Mendes ist der große Abräumer

Der Kanadier Shawn Mendes dominiert die MTV EMAs in London. Die andere große Überraschung: Taylor Swift geht komplett leer aus.

Der Kanadier Shawn Mendes ist der große Abräumer bei den MTV EMAs in London Bild: Imago/UPI Photo/spot on news

Überraschung in London: Der 19-jährige Kanadier Shawn Mendes ist der ganz große Abräumer bei den MTV European Music Awards, die am Sonntagabend in der Wembley Arena in britischen Metropole verliehen wurden. Der Popsänger und Songwriter wurde gleich dreimal auszeichnet. Die Kategorien: Bester Song ("There's Nothing Holdin' Me Back"), Bester Künstler und Biggest Fans.

Die andere große Überraschung des Abends: Der preisverwöhnte US-Star Taylor Swift (27, "Reputation") ging trotz fünffacher Nominierung komplett leer aus. Und auch Shawn Mendes' anderer großer Konkurrent, der britische Singer-Songwriter Ed Sheeran (26, "Shape Of You"), konnte sich trotz dreifacher Nominierung nur einmal - Bester Live-Act - durchsetzen.

Weitere Preise

Der Preis für das Beste Video ging an US-Rapper Kendrick Lamar (30) für "Humble". Beste Newcomerin war die britische Sängerin Dua Lipa (22). Den Besten Pop-Act hatte die Kubanerin Camilla Cabello (20) geliefert. Bester World-Stage-Act wurden The Chainsmokers und Bester Push-Act: Hailee Steinfeld (20) aus den USA. Und der Preis für den Besten Look ging an den britischen Ex-One-Direction-Star Zayn (24).

Preise für altbekannte Künstler

Doch es gab auch einige altbekannte Künstler, die die Veranstaltung mit Trophäen verließen: Der Preis für den Besten Electronic-Act ging fast pünktlich zum 50. Geburtstag (7.11.) an den französischen Musiker David Guetta. Coldplay waren der Beste Rock-Act des Jahres und 30 Seconds to Mars Bester Alternative-Act. Der Preis für den Besten Hip-Hop-Act ging an US-Künstler Eminem (45) - obwohl sein letztes Album aus dem Jahr 2013 stammt.

koj_/news.de/spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser