Justin Timberlake: Performt er trotz Nippel-Gate wieder beim Super Bowl?

Der Deal ist offenbar schon so gut wie durch: 14 Jahre nach seiner kontroversen Halbzeit-Show mit Janet Jackson soll Justin Timberlake wieder beim Super-Bowl auftreten.

Justin Timberlake bei seinem Auftritt bei Rock in Rio 2015 Bild: Andre Luiz Moreira/ shutterstock.com/spot on news

Es war der Aufreger des Jahres 2004 schlechthin: Bei der Halbzeitshow des Super Bowls griff Pop-Star Justin Timberlake (36, "The 20/20 Experience") bei einer gemeinsamen Performance mit Janet Jackson (51, "Unbreakable") an ihre Brust und entblößt sie vor einem Millionen-Publikum. Als "Nippelgate" ging der Vorfall in die Geschichte ein. 14 Jahre danach steht Timberlake, der momentan an seinem fünften Studioalbum arbeitet, nun offenbar vor seinem Super-Bowl-Comeback.

Wie das US-Magazin "US Weekly" berichtet, seien die Verhandlungen zwischen Timberlake und der amerikanischen Football-Profi-Liga NFL bereits weit fortgeschritten. Der Vertrag sei kurz vor der "Finalisierung", sagte ein nicht näher benannter Insider dem Blatt. Berichten zufolge stand auch eine gemeinsame Performance mit Rapper Jay-Z (47) im Raum. Diese kann der Insider aber nicht bestätigen: "Stand jetzt wird nur Justin auftreten - ohne Überraschungsgäste." Der Super Bowl wird am 4. Februar 2018 in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota ausgetragen.

Skandal mit Folgen

Der Vorfall mit der entblößten und gepiercten Brust von Jackson sorgte im prüden Amerika nicht nur für Aufregung, sondern führte tatsächlich auch zu einer Änderung beim Ablauf der jährlichen Ausstrahlung des Mega-Sport-Events. Seither wird das Ereignis mit einer Verzögerung von fünf Sekunden gezeigt, damit die Macher im Falle einer erneuten Panne noch rechtzeitig reagieren können.

sba_/news.de/spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser