Roland Kaiser wird 65: DIESEN Wunsch will sich der Schlager-Kaiser erfüllen 

Seine Auftritte in der ZDF-Hitparade in den 1970er-Jahren sind legendär. Jetzt feiert Schlagersänger Roland Kaiser seinen 65. Geburtstag und im nächsten Jahr will er sich in seiner Geburtsstadt einen Traum erfüllen.

Roland Kaiser feiert am 10. Mai 2017 seinen 65. Geburtstag. Bild: dpa

Bundesverdienstkreuz vom Bundespräsidenten, Ehrenmedaille der Stadt Dresden und Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen - Schlagersänger Roland Kaiser ("Santa Maria") machte in den vergangenen Jahren mit vielen Ehrungen Schlagzeilen. Seitdem er sich in Dresden öffentlich gegen Pegida-Demonstranten ausgesprochen hat, sehen ihn viele als Schlagersänger mit Rückgrat. Am 10. Mai wird er 65 Jahre alt.

Roland Kaiser: Schwer erkrankt! Die Lunge transplantiert werden

"Mir ist es wichtig, der Gesellschaft im Rahmen meiner Möglichkeiten etwas zurückzugeben, denn die Gesellschaft hat mich auf die Sonnenseite des Lebens gestellt", sagt Kaiser zu den Ehrungen. Und diese Auszeichnungen nehme er ja auch immer stellvertretend für die vielen anderen Menschen entgegen, die sich ehrenamtlich in den Projekten engagieren. Kaiser setzt sich seit vielen Jahren für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche ein. Zugleich engagiert er sich für die Deutsche Stiftung Organtransplantation. Dieser Einsatz hat einen persönlichen Hintergrund. Wegen einer unheilbaren Lungenerkrankung musste er 2010 eine Bühnen-Pause einlegen. Nach einer Lungentransplantation kam er zurück.

Roland Kaiser vs. Pegida - Schlagerstar setzt sich für Weltoffenheit und Toleranz ein

Wobei Kaiser strikt trennt. Politische Äußerungen gibt es von ihm nicht auf der Bühne. "Meine Aufgabe ist es, das Publikum als Entertainer zu begeistern. Das vermische ich nicht." 2015 hat er bei einer Kundgebung für Weltoffenheit und Toleranz vor der Dresdner Frauenkirche Kritik an den Pegida-Demonstranten geäußert. Angst vor einer negativen Reaktion der eigenen Fans hat der Sänger nicht. "Wenn ich Leute verliere, weil ich mich entsprechend geäußert habe, dann habe ich nicht die falschen Leute verloren", sagte Kaiser anschließend im Interview der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Roland Kaiser lernte seine leiblichen Eltern nie kennen

Der bekennende Sozialdemokrat mit dem bürgerlichen Namen Roland Keiler wurde am 10. Mai 1952 in Berlin geboren. Er wuchs im tiefroten Berliner Stadtteil Wedding auf. Seine Pflegemutter putzte in der damaligen SPD-Zentrale, seine leiblichen Eltern lernte er nie kennen.

Erster Hit mit "Sieben Fässer Wein" im Jahr 1977

In einem Autohaus leitete der Berliner nach einer kaufmännischen Lehre die Werbeabteilung. Mit dem Titel "Sieben Fässer Wein" landete er 1977 seinen ersten Top-10-Hit. Aus dem Hobby Singen machte er dann den Beruf. Für Peter Maffay, Milva und andere Künstler schrieb er Texte. Heute sind es mehr als 500. Weit über 90 Millionen Tonträger verkaufte er in seiner Karriere. In Zeiten von Streamingdiensten und Musik-Downloads aber zählen heute andere Dinge in der Branche.

Lesen Sie auch: Nicht karrieregeil! Roland Kaiser gewinnt Sozial-Echo.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser