Helene Fischer als Rapperin?: Jetzt trällert die Schlagerqueen mit "Haftbefehl"

Macht Helene Fischer jetzt Hip Hop? Dem Künstler Dr. Bootleg ist es gelungen die Schlager-Queen mit dem deutschen Rapper "Haftbefehl" in einem gemeinsamen Duett zu vereinen. Wie das klingt? Das sehen und vor allem hören Sie hier!

Was wohl Helene Fischer von ihrem Rap-Duett mit dem Offenbacher "Haftbefehl" hält? Bild: dpa

Nicht nur bei eingefleischten Schlager-Fans hat das Golden Girl Helene Fischer (329 klar die Nase vorn. Sogar in der Kirche scheint die Sängerin angesagt wie nie. Doch jetzt hat es der Schlager-Star auch noch in die ihrer volkstümlichen Welt diametral entgegengesetzte Rap-Szene geschafft. Das berichtet "DerWesten" online.

Dr. Bootleg verewigt Helene Fischer und "Haftbefehl" in einem gemeinsamen Song

Schon so einige legendäre Duette haben Musikgeschichte geschrieben - man erinnere sich an so illustre Kollaborationen wie die von Robbie Williams und Nicole Kidman, Kylie Minogue und Nick Cave, Johnny Cash und June Carter. Logisch, dass auch unsere Schlager-Queen da nicht fehlen darf!

Helene Fischer: Nicht das erste Duett mit einem Rapper

Dank Dr. Bootleg trällert die 32-Jährige nun mit dem deutschen Rapper "Haftbefehl". Der selbsternannte Rap-Therapeut Dr. Bootleg macht keinen Hehl aus seiner geheimen Liebe zu Helene Fischer. Bereits in der Vergangenheit machte er das Unmögliche möglich und vereinte Gangster-Rapper Farid Bang und Helene Fischer in einem Song.


Schlager meets Rap: So klingen Helene Fischer und "Haftbefehl"

Und auch sein aktuelles Werk hat ohne Zweifel Hitpotenzial. In dem ungewöhnlichen Genre-Mix vereint Dr. Bootleg Helenes "Lass mich in dein Leben"-Melodie mit Haftis-Rap-Einlagen aus seinem Hit "Anna Kournikova" zu einer regelrechten Kitsch-Symphonie. Man darf gespannt sein, mit wem Dr. Bootleg die "Atemlos"-Sängerin das nächste Mal gemeinsam singen lässt. Was Helene Fischer von dem Song hält, ist allerdings nicht bekannt.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser