Marco Heinsohn ist tot

Beliebter Sat.1-Moderator stirbt mit 49 Jahren

Marco Heinsohn ist tot. Der gebürtige Hamburger wurde vor allem als Sat.1-Moderator und Hallensprecher des HSV Hamburg bekannt. So nehmen seine einstigen Weggefährten Abschied.

mehr »

Referendum in Italien: Nach Wahlversprechen: Italienerin geht auf Blowjob-Tour

Wahlversprechen sind eine schwierige Angelegenheit: Sie klingen zu schön, um wahr zu sein - und werden dann meist doch nicht erfüllt. Eine Italienerin scheint diesen Spieß nun umzudrehen: Nach dem italienischen Referendum will sie nun auf Blowjob-Tour gehen.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Wahlversprechen haben wir in diesem Jahr schon unzählige gehört: Donald Trump wollte nach seinem Wahlsieg Ermittlungen gegen Hillary Clinton vorantreiben, mehrere US-Promis wollten auswandern, sollte der US-Milliardär tatsächlich Präsident werden und Madonna versprach sogar jedem einen Blowjob, der für Clinton stimmt.

Keine dieser Versprechungen sollte sich bewahrheiten. Eine Italienerin scheint den Spieß nun jedoch umzudrehen - und ihre Worte in die Tat umzusetzen.

Paola Saulino: Mit Wahlversprechen in den Medien

Ebenso wie Madonna machte auch die in Hollywood lebende Schauspielerin Paola Saulino jedem männlichen Wähler ein verführerisches Angebot. Dabei ging es jedoch nicht um die US-Wahlen, sondern um das in Italien abgehaltene Referendum. Paolas Versprechen: Jeder sollte von ihr mit Oralsex beglückt werden, wenn er bei der Entscheidung mit "Nein" abstimmt.

Das verheerende Ergebnis, das auch zum Rücktritt des italienischen Regierungschefs Matteo Renzi führte, hat Paola nun die Aufmerksamkeit der Medien beschert. Die britischen Zeitungen "The Sun" und "Daily Mail", das österreichische Portal "Heute.at", der "Express", der "Berliner Kurier" - alle berichten über das Angebot der gut aussehenden Italienerin.

Nach Italiens Referendum: "Ich bin eine Frau, die zu ihrem Wort steht"

Und Paola scheint tatsächlich zu ihrem Wort zu stehen! Auf ihrem Instagram-Account, auf dem sich der SC Neapel-Fan gern freizügig und in erotischen Posen zeigt, veröffentlichte sie nun eine Liste mit Daten ihrer "Pompa-Tour" ("Pompa" bedeutet "Pumpe" und ist laut "The Sun" ein italienischer Ausdruck für Oralsex). "Ich bin eine Frau, die zu ihrem Wort steht", schreibt Paola zu dem Post. "Nein"-Wähler würden ein Anmeldeformular erhalten, dass sie dann ausfüllen und an die Schauspielerin zurückschicken sollen. Die Termine befinden sich allesamt im Januar. Ob es dann wirklich zu der Aktion kommt? Warten wir es mal ab.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser