Roskilde Festival 2016: So war das Mega-Festival in Dänemark

Vom 25. Juni bis zum 2. Juli pilgerten mehr als 100.000 Musikbegeisterte nach Dänemark, um internationale und skandinavische Musiker zu sehen und das besondere Orange-Feeling zu genießen.

"The Syrian National Orchestra For Arabic Music With Damon Albarn" auf der Orange-Stage beim Roskilde-Festival in Dänemark 2016. Bild: dpa

In Roskilde in Dänemark trafen sich wie jedes Jahr internationale Stars aus Rock, Pop, Hip Hop, House und Indie zu einem der größten Musikfestivals in Europa. Vom 25. Juni bis zum 2. Juli feierten bis zu 115.000 Besucher.

Roskilde Festival 2016 - Termine und Bands im Überblick

In Roskilde spielten jeden Tag auf sieben Bühnen mehrere Bands, wobei die Orange-Stage die Hauptbühne des gesamten Festivals ist. Hier spielten unter anderem die "Red Hot Chili Peppers" am Mittwochabend:

Mittwoch, 29.06.2016

  • RED HOT CHILI PEPPERS um 22.30 Uhr, Orange-Stage

Donnerstag, 30.06.2016

  • UNCLE ACID & THE DEADBEATS, 16.00 Uhr, Arena
  • PJ HARVEY um 20.30 Uhr, Arena
  • MACKLEMORE & RYAN LEWIS" um 21.30 Uhr, Orange-Stage
  • TENACIUS D, 0.30 Uhr Orange-Stage
  • GHOST um 2.00 Uhr, Arena

Freitag, 01.06.2016

  • NEIL YOUNG + PROMISE OF THE REAL, 21.00 Uhr, Orange-Stage
  • TAME IMPALA, 23.30 Uhr, Arena
  • JAMES BLAKE, 2.00 Uhr, Arena

Samstag, 02.06.2016

  • NEW ORDER, 21.00 Uhr, Arena
  • MØ, 22.00 Uhr, Orange-Stage
  • DILLON, 0.30 Uhr, Gloria
  • LCD SOUNDSYSTEM, 1.00 Uhr, Orange-Stage

Den vollständigen Timetable für alle Bühnen beim Roskilde-Festival 2016 finden Sie hier.

Roskilde Festival 2016 in Dänemark live - Infos und Hintergründe

Das Festival, das jährlich mit mehr als 100.000 Zuschauern sehr gut besucht ist, wurde 1971 in Roskilde, 35 Kilometer entfernt von Kopenhagen, gegründet. Hinter der Organisation des Festivals steht eine Non-Profit-Organisation mit bis zu 25.000 Freiwilligen. Der Erlös der Veranstaltung fließt in gemeinnützige und kulturelle Organisationen, wie zum Beispiel "Amnesty International" und "Ärzte ohne Grenzen" oder den WWF.

Aber trotz der Menschenmassen, genießen die Besucher das ganz besondere, gut gelaunte und freundliche Orange-Feeling - benannt nach der Hauptbühne - vor den Bühnen, auf den Camping-Plätzen und dem vielfältigen Rahmenprogramm.

FOTOS: Hurricane 2016 Zwischen Weltuntergang und Partystimmung

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/ife/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser