Noel Gallagher: So steht es um das nächste Album

Noel Gallagher scheint gerade in einer kreativen Phase zu stecken: Derzeit ist der Ex-Oasis-Star eigentlich auf Welttournee, die Arbeiten an seinem neuen Album scheinen aber bereits weit vorangeschritten - was allerdings nichts heißen muss, wie Gallagher selbst sagt.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Noel Gallagher (50, "A.K.A... What A Life!") war in den vergangenen Jahren nicht gerade als Schnellschreiber aufgefallen: Das zweite Solo-Album des Ex-Oasis-Masterminds hatte vier Jahre auf sich warten lassen. Diesmal könnte aber alles ganz schnell gehen. Denn wie Gallagher dem "NME" in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview verraten hat, befindet er sich mit seinem nächsten Werk schon "auf halbem Wege" zur Fertigstellung. Bereits 2017 will er es im Idealfall veröffentlichten.

Noel Gallagher: Amüsement im Studio

Im besten Falle werde er vor Weihnachten fertig sein und dann drei Monate lang seinem Lieblingsclub Manchester City bei der Übernahme der Weltherrschaft zusehen, freute sich Gallagher. Anderseits hätten seine Zeitpläne aber auch die Tendenz "vor die Hunde zu gehen": "Dann werde ich dieses Jahr nicht fertig und sitze nächstes Jahr um diese Zeit noch da."

Auf jeden Fall versprach der Star seinen Fans einen gewissen Stilwechsel. "Ich mache diesmal etwas anderes, um mich dabei auch zu amüsieren. Ich schreibe die Songs zum ersten Mal im Studio."

Noel Gallagher auf Tour: Musiker beleidigt Adele und Helene Fischer

Gallagher ist zur Zeit im deutschsprachigen Raum auf Tour: Nach Konzerten in Zürich am Montag und in Wien am Dienstag wird der 50-Jährige nun am Donnerstag in München und am Freitag in Köln auftreten. Bei den Auftritten spielt er eine Mischung aus Oasis-Songs und Songs seines Solo-Projekts Noel Gallagher's High Flying Birds.

In den vergangenen Monaten machte der Musiker einmal mehr vor allem durch Negativ-Schlagzeilen auf sich aufmerksam. So äußerte über Sängerin Adele, sie würde "Musik für Omas" machen. Und auch an Deutschlands Schlagerkönigin Helene Fischer ließ er kein gutes Haar: "Das ist furchtbar! Gott, können wir das bitte ausmachen? Das ist genau die Popmusik, von der ich spreche. Sie bedroht heute die ganze Welt", sagte er in einem Interview mit der "Welt". Bleibt nur zu hoffen, dass Gallagher auf seinem nächsten Album nicht doch auf die Pfade von Helene gerät.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mie/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser