Buchmesse Frankfurt 2015: Alle Infos zu den Öffnungszeiten, Tickets und Preisen

In Frankfurt öffnet die größte und wichtigste Buchmesse der Welt wieder ihre Pforten. Mit dabei unter anderem Daniela Katzenberger und Steffen Henssler, außerdem der britisch-indische Autor Salman Rushdie. Alles zu Öffnungszeiten, Tickets, Preisen und dem Gewinner des Deutschen Buchpreises, erfahren Sie hier.

Der Autor Salman Rushdie (l.) hat für einen kleinen Skandal gesorgt: Seinetwegen sagte der Iran die Teilnahme an der Buchmesse ab. Bild: Arne Dedert/dpa

In Frankfurt wird am Dienstag um 17.00 Uhr offiziell die 67. Buchmesse eröffnet. Mehr als 7.000 Aussteller aus rund 100 Ländern werden zum weltgrößten Branchentreff bis zum 18. Oktober erwartet. Gastland ist dieses Jahr Indonesien. Stargast noch vor der offiziellen Eröffnung wird aber der britisch-indische Autor Salman Rushdie ("Satanische Verse") sein. Er will bei der Eröffnungspressekonferenz 11.00 Uhr eine Rede halten.

Frankfurter Buchmesse 2015: Öffnungszeiten, Tickets, Preise für Fachbesucher und Anfahrt

Für Fachbesucher hat die Messe vom 14.10. bis 16.10.2015 jeweils von 9 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet. Privatbesucher haben am 17. und 18.10.2015 die Gelegenheit, die Messe zu besuchen. Am Samstag, 17.10.2015, hat die Buchmesse von 9 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet, am Sonntag, 18.10.2015, von 9 Uhr bis 17.30 Uhr. Wie Sie am besten zur Messe anreisen und wo Sie in Frankfurt übernachten können, können Sie auf dieser Seite nachlesen.

Die Tickets für Privatbesucher kosten 18 Euro (Tageskarte), Fachbesucher-Tickets können ab 42 Euro erworben werden, ermäßigt ab 30 Euro.

Diese Promis sind auf der Frankfurter Buchmesse

Unter anderem stellt Andrea Sawatzki ihr neues Buch "Der Blick fremder Augen" vor, Steffen Henssler präsentiert sein neues Kochbuch "Grill den Henssler" und Mario Adorf erzählt in "Schauen Sie mal böse" Geschichten aus seinem Schauspielerleben. Außerdem signiert Daniela Katzenberger am Sonntag ihr Buch "Eine Tussi wird Mama". Daneben bringen auch Mike Krüger, Ariane Sommer und Johann Lafer neue Bücher heraus.

Der Gewinner des Deutschen Buchpreises steht schon fest

Am Montagabend wurde der Preisträger des Deutschen Buchpreises 2015 verkündet. Frank Witzel machte mit seinem Roman über die alte Bundesrepublik das Rennen. Das Buch mit dem Titel "Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969" wurde als beste deutschsprachige literarische Neuerscheinung des Jahres ausgezeichnet. Witzels Buch, von der Kritik hochgelobt, galt im Wettbewerb aber eher als Außenseiter.

Frank Witzels Roman über die Rote Armee Fraktion

Der 60-jährige Autor schildert im Roman aus der Sicht eines 13-Jährigen, der im Wiesbadener Ortsteil Biebrich heranwächst, die muffige Nachkriegszeit und deren (pop-)kulturellen Umbruch. In der Endausscheidung setzte Witzel sich gegen Jenny Erpenbeck ("Gehen, ging, gegangen"), Rolf Lappert ("Über den Winter"), Inger-Maria Mahlke ("Wie Ihr wollt"), Ulrich Peltzer ("Das bessere Leben") und Monique Schwitter ("Eins im Andern") durch.

Der Deutsche Buchpreis, 2005 erstmals vergeben, gilt als wichtigste Auszeichnung der Branche. Über den Preis entscheidet eine siebenköpfige Kritikerjury. Dem Sieger winkt neben 25.000 Euro in der Regel auch ein Platz auf der Bestsellerliste.

Skandal zum Messeauftakt: Iran sagt Teilnahme wegen Salman Rushdie ab

Wegen der Anwesenheit Rushdies hat der Iran seine Teilnahme an der Messe abgesagt. Rushdie war 1989 vom Iran mit einer "Fatwa" belegt worden. Im neuen Buch, das vor wenigen Wochen auf den Markt kam, beschäftigt sich Rushdie erneut mit religiösem Fanatismus. Die Organisatoren in Frankfurt haben dieses Jahr die "politischste" Messe seit langem versprochen. Die Buchmesse wird von einer Tochter des Dachverbands der deutschen Buchbranche organisiert.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

räc/sam/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser