Von news.de-Volontäring - 08.08.2015, 09.00 Uhr

Phänomen Sommerhit: Shakira, Macarena und Co.: Das waren die schrägsten Sommerhits

Egal ob an der Strandbar, in der Hoteldisco oder auf den heimischen Dancefloors - der richtige Orhwurm darf im Sommer nicht fehlen. Aber kennen Sie auch noch die Sommerhits der vergangenen Jahre?

Das Phänomen Sommerhit. Bild: dpa

Es ist Sommer und wie jedes Jahr gibt es natürlich wieder einen ganz bestimmten Song, der uns durch den Dieser deutsche DJ erobert die US-Charts mit coolem Sommerhit.

Das Grauen kommt zur Sommerzeit

Zwar erinnert uns so manch ein Song der vergangenen Jahre sicher an Diese Sommer-Apps sorgen für Erfrischung.

FOTOS: Sommer 2015 So geht Deutschland mit der Hitzewelle um

Das moldawische Grauen auf zwei Beinen

Im Jahre 2004 erreichte der erste moldawische Song überhaupt die deutschen Singlecharts. Der Song "Dragostea din Tei", zu deutsch so viel wie "Liebe im Lindenbaum", der Pop-Gruppe O-Zone belegte für ganze 14 Wochen Platz 1 und war damit sogar die erfolgreichste Single im Jahr 2004. Sowohl stimmlich als auch textlich hatte der Song wahrlich nicht viel zu bieten. Das ständige "Noch mehr hii, noch mehr Huu" erinnerte eher an irgendeine Art Baby-Sprache. Eindeutiges Fazit: Dieser Song tat sowohl damals als auch heute noch weh in den Ohren.

Dämliche Dance-Moves zu einem sogenannten "Ketchup-Song"

Ja, die Deutschen scheinen auf Lieder mit einstudierten Tanzeinlagen zu stehen. Drei spanische Senoritas mit dem Namen Las Ketchup kreierten den unmöglichen Ohrwurm des Jahres 2002. Das beeindruckendste an diesem Song war wohl noch die eigens dafür einstudierte "Choreographie". Hauptakteur bei der Tanzvorstellung waren vor allem die Arme, die immer pünktlich zum Refrain "Asereje ja deje, dejebe tz dejebe..." wedeln sollten. Der Song erzählt mehr oder weniger von einem Mann in einer Disco, der scheinbar der König des Reggae-Rhytmus-Tanzes sein soll. Bob Marley würde sich da wohl im Grab umgedreht.

Bei all der Masse an Sommerhits, kann man sie gar nicht alle nennen - die zahlreichen nervigen Sommer-Ohrwürmer. So bleiben natürlich auch Hits wie Loonas "Bailando", Opus* "Live is Live" oder "Mambo Nr. 5" stets unvergessen. Auch wenn all diese Sommerhits sicherlich bei jedermann auf unterschiedliche Meinung stoßen, so haben sie doch eins gemeinsam: Sie alle zeichnen sich durch idiotensichere Texte, eingängige Melodien, Massentauglichkeit, Tanzbarkeit und teilweise sehr eigenartige Videokreationen aus. Und was noch viel wichtiger ist - sie bleiben unvergessen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/zij/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser