Echo 2015: Roger Cicero moderiert Echo Jazz 2015 mit Gregory Porter

Beim Echo Jazz werden auch in diesem Jahr wieder Szene-Größen erwartet, die der Preisverleihung ihre Strahlkraft über die Grenzen der Liebhaberei hinaus verleihen: Als Gastgeber führen am 28.

Am 28. Mai zusammen in Hamburg: Gregory Porter (li.) und und Roger Cicero (re.)

Bild: [M] Matt Sayles/Invision/AP; ddp images/spot on news

Was Barbara Schöneberger für den allgemeinen Echo 2015 war, sind Gregory Porter (43, "Hey Laura") und Roger Cicero (44, "Was immer auch kommt") für den diesjährigen Echo Jazz: Die prominenten Gastgeber werden die Gala zur Verleihung des Jazzmusik-Preises am 28. Mai im Hamburger Hafen moderieren, wie die Veranstalter am Donnerstag auf der offiziellen Website mitteilten. Vor imposanter Kulisse werden dann die erfolgreichsten Jazz-Musiker des Jahres gekürt. Dabei wird Gregory Porter kurz das Moderatoren-Mikro aus der Hand legen müssen, um den Preis für sein Album "Liquid Spirit" entgegenzunehmen, denn die Scheibe ist der Jazz-Bestseller des letzten Jahres.

Hochkarätige Nominierten-Liste

Beim allgemeinen Echo hat Helene Fischer mal wieder ordentlich abgeräumt: Sie wollen das Phänomen Gold-Helene verstehen? Dann sehen Sie sich dieses Video an

Bereits 2014 hat Grammy-Gewinner Porter als "Sänger des Jahres" einen Echo Jazz abgesahnt. Dieses Jahr sind Szene-Größen wie Chick Corea, Branford Marsalis, Till Brönner und Michael Wollny für die Preise in rund 20 Kategorien nominiert. Nicht zuletzt deshalb freut sich Moderator Cicero auf den Abend: "Gäbe es diese Veranstaltung nicht, man müsste sie schleunigst erfinden", schwärmt der Berliner über den Echo Jazz, der auch Nachwuchskünstlern "eine große Bühne bietet". Für das feingeschmackliche Event auf dem Gelände der Werft Blohm + Voss gibt es noch Tickets mit freier Platzwahl.

VIDEO:
Video: spot on news

Cicero stand einst für ein Autogramm von Porter in der Schlange

Besonders Ciceros Rolle als Co-Gastgeber beim diesjährigen Echo hat eine Vorgeschichte zum Schmunzeln: "Gregory Porter bin ich bereits einmal begegnet - als Fan: Nach einem Clubkonzert in Amsterdam habe ich mich brav in die Schlange gestellt, um ein Autogramm und das obligatorische 'Selfie' zu ergattern. Gregory ist ein wirklich Großer unseres Fachs, durchaus im doppelten Sinne. Insofern freue ich mich sehr, ihn demnächst erneut zu treffen - diesmal als Kollegen und Co-Moderator des Echo Jazz."

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser