Neue Moderatorin bei der "Echo"-Verleihung: Deshalb wurde Helene Fischer aus der Show gekickt!

Schlager-Star Helene Fischer (30) hat in den vergangenen zwei Jahren souverän die "Echo"-Verleihung moderiert. Doch in diesem Jahr ist mit Kollegin Barbara Schöneberger (40) ein anderer Publikumsliebling das offizielle Gesicht beim "Echo". Die Spekulationen überschlagen sich: Hat Helene Fischer keine Lust mehr auf den "Echo"? Die Wahrheit über Helene Fischers "Echo"-Absage finden Sie hier.

Erst kürzlich wurde bekannt: Barbara Schöneberger (40) wird die diesjährige "Echo"-Verleihung moderieren - und damit Schlager-Star Helene Fischer (30) ablösen, die den Musikpreis sowohl 2013 als auch 2014 präsentiert hatte.

Auch interessant: Musik von Helene Fischer ist doch Unterhaltung für Hirntote - oder?

Helene Fischer: Zu beschäftigt für die "Echo"-Verleihung?

So manch ein Schlager-Star wird sich gefragt haben, warum Deutschlands berühmteste Blondine nicht noch ein drittes Jahr drauflegt: Ist die Sängerin zu beschäftigt für den "Echo"? Oder hat Fischer vielleicht einfach keine Lust mehr auf die deutsche Preisverleihung? Jetzt kommt raus: Die "Atemlos"-Interpretin ist schlicht und ergreifend zu erfolgreich für die Moderation.

Kein Witz! Dieser Politiker fordert eine Helene-Fischer-Quote im Radio!

Erfolg bremst Schlagerstar aus: Deshalb moderiert Helene Fischer den "Echo" 2015 nicht

Wie ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber der TV-Zeitschrift "auf einen Blick" erklärt, laufe der Erhebungszeitraum für die Nominierungen zwar noch, "doch wird es niemanden überraschen, wenn Helene Fischer im erfolgreichsten Jahr ihrer Laufbahn möglicherweise in mehreren Kategorien nominiert sein wird." Die Aufgabe der Moderation sei aber für gewöhnlich, Preise anzukündigen, anstatt sie selber zu erhalten, sagt Schreiber.

Lesen Sie auch: Helene Fischer voll billig: So lief der Beginn ihrer steilen Karriere wirklich ab!

FOTOS: Helene Fischer Ihre heißesten Bilder

Und noch einmal: Bei MyVideo können Sie Helene Fischers Clip zu "Atemlos" kostenlos ansehen

Helene Fischer: Erfolg beim "Echo" 2014

Während ihrer Moderation im vergangenen Jahr konnte die Sängerin bereits selber zwei der begehrten Trophäen einstreichen, ihr Engagement sei demnach eine Ausnahme gewesen. "Wir hatten auch bereits vor dem Echo 2014 mit Barbara Schöneberger über den Echo 2015 gesprochen", sagt Schreiber. Ob die Komikerin ("Gibt's das auch in groß?") quotentechnisch mit der Schlager-Prinzessin mithalten kann? Fischer konnte 2014 starke 4,21 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme locken.

VIDEO:
Video: spot on news

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/spot on news/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser