Eurovision Song Contest: "ESC-Clubkonzert": Diese Bands wollen's Elaiza nachmachen

Vor einem Jahr hatten die Newcomer Elaiza den Vorentscheid zum Eurovision Song Contest aufgemischt. Nun stehen die zehn Youngster fest, die es ebenso machen sollen - und beim "ESC-Clubkonzert" ihr Ticket zur deutschen Vorauswahl lösen können.

Ann Sophie tritt für Deutschland beim ESC 2015 an. Bild: NDR/Ann Sophie

Es war eine der netten, kleinen Geschichten, die das Showbusiness eben manchmal schreibt: Knapp ein Jahr ist es her, dass sich Bands über das "ESC-Clubkonzert" zum ersten Mal für den deutschen Eurovision-Song-Contest-Vorentscheid qualifizieren konnten. Getan haben das damals Elaiza - und marschierten mit "Is It Right" direkt zum großen Finale nach Kopenhagen. Konkurrenten wie Unheilig zum Trotz. Nun folgt die zweite Auflage der Qualifikationsrunde für Newcomer. Am Montag hat Das Erste die Teilnehmer bekanntgegeben.

Hoffnungen, in Elaizas Fußstapfen zu treten, können sich demnach zehn Künstler machen. Neben drei Bands - Ason, Klangpoet und Moonjos - treten sieben Solomusiker an. Unter ihnen finden sich der in Südafrika geborene Aden (20), die Soul-Chanteuse Alisson Bonnefoy (21) aus Essen und die Hamburgerin Ann Sophie (24). Gleich vier Sängerinnen und Sänger unter 18 Jahren komplettieren das Teilnehmerfeld: Lars Pinkwart (16), Lou (15), Sendi Hoxha (17) und Sophie (16).

2014 hat Conchita Wurst für Österreich den ESC gewonnen. Nun ist die erste Folge-Single Wursts erschienen - bei MyVideo gibt's den Clip

Alle zehn Künstler hatten sich per Youtube-Video für den Vor-Vorentscheid empfohlen. Insgesamt waren nach Angaben des Ersten 1.270 Bewerbungen eingegangen - vor Jahresfrist waren es noch 2.240 gewesen. "Zahlenmäßig weniger Videos als 2014, dafür eine Top-Qualität", versprach ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber. Ob das stimmt, wird sich am 19. Februar zeigen. Dann wird das "Clubkonzert" unter anderem im NDR live übertragen. Moderieren wird die Show Barbara Schöneberger.

VIDEO:
Video: spot on news

Wer die Qualifikationsrunde übersteht, darf sich dann am 5. März beim offiziellen deutschen Vorentscheid mit sieben "gestandenen" Konkurrenten messen: Neben Laing und "The Voice"-Star Andreas Kümmert (28, "Simple Man") stehen auch Fahrenhaidt, Faun, Alexa Feser ("Das Gold von morgen"), Mrs. Greenbird und Noize Generation als Teilnehmer fest. Wie Elaiza wollen sie dann alle zum ESC fahren - und dort vermutlich noch etwas mehr erreichen als das Trio aus Berlin. Platz 18 unter den 26 Finalteilnehmern war noch nicht das Höchste der Gefühle.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser