Fernsehen: «Tatort»-Kommissarin Folkerts noch nicht amtsmüde

Mainz - Die Schauspielerin Ulrike Folkerts hat auch nach 25 Jahren als «Tatort»-Kommissarin noch Spaß am Ermitteln.

«Tatort»-Kommissarin Folkerts noch nicht amtsmüde Bild: Patrick Seeger/dpa

«Wenn mich das Drehbuch packt, dann spiele ich total gerne», sagte Folkerts (53) der Nachrichtenagentur dpa. «Dann gibt es auch keine Frage, wann ich aufhöre», sagte die dienstälteste «Tatort»-Kommissarin.

Folkerts ermittelt seit 1989 als Lena Odenthal in Ludwigshafen. Das «Tatort»-Team feierte am Freitag in Mainz beim SWR-Sommerfestival seinen 25. Geburtstag und zeigte dabei auch Odenthals 60. Fall «Blackout». In der ARD wird dieser am 26. Oktober ausgestrahlt.

Odenthal klärt in «Blackout» einen Mord an einem Architekten auf, während ihr Kollege Mario Kopper (Andreas Hoppe) im Urlaub ist. Als Vertretung springt die junge und dynamische LKA-Beamtin Johanna Stern (Lisa Bitter) ein - mit neuen Ermittlungsmethoden. «Da kommt eine junge Kollegin dazu, die Odenthal mit ihrer Art, zu ermitteln, auf die Nerven geht», sagte Folkerts. «Aber wir brauchten solch einen Störenfried.»

"Tatort" Ludwigshafen

news.de/dpa

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser