Kunst: Isa-Genzken in der Kunsthalle Wien

Wien - Nach ihrer großen Retrospektive im New Yorker Museum of Modern Art ist nun eine Ausstellung der deutschen Künstlerin Isa Genzken in der Kunsthalle Wien eröffnet worden.

Isa-Genzken in der Kunsthalle Wien Bild: Alkimos Sartoros/dpa

Im Zentrum der Schau «I'm Isa Genzken, The Only Female Fool» steht ihre Auseinandersetzung mit Architektur und dem Urbanen in den vergangenen vier Jahrzehnten.

«Genzken ist eine der wichtigsten Künstlerinnen von heute», hieß es vom Museum. Ihr Wirken zeichne sich durch eine Vielfalt an Medien und Formen aus. Neben Installationen und Plastiken werden in der Kunsthalle auch Fotos, Siebdrucke und Textilien gezeigt. «Sie kommentiert den öffentlichen Raum, mit dem wir tagtäglich konfrontiert sind», erklärte Kurator Nicolaus Schafhausen. Die Faszination Genzkens für das Städtische bilde einen thematischen Schwerpunkt.

Ein weiteres Augenmerk lege die Ausstellung auf Genzkens Verbindung zu anderen Künstlern, sagte Schafhausen. Daher würden auch etliche ihrer Zusammenarbeiten mit Gerhard Richter - mit dem sie einige Jahre verheiratet war -, Jasper Johns, Wolfgang Tillmans oder Lawrence Weiner präsentiert.

Isa Genzken wurde in Bad Oldesloe in Schleswig-Holstein geboren, studierte in Hamburg, Berlin und Düsseldorf. Sie war unter anderem mehrmals auf der Kasseler documenta und gestaltete den Deutschen Pavillon bei der Biennale von Venedig 2007. Zuletzt würdigte das Museum of Modern Art in New York die 65-Jährige mit einer umfassenden, chronologischen Retrospektive.

In der Kunsthalle in Wien werden nun insgesamt rund 65 Objekte aus diversen Schaffensphasen Genzkens gezeigt. Die ältesten sind mehr als 40 Jahre alt, die jüngsten stammen aus diesem Jahr. Die Ausstellung ist noch bis zum 7. September zu sehen.

Kunsthalle Wien zur Ausstellung

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser