CDU-Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer

Regierung stand wegen Maaßen am Abgrund

Welche Zukunft hat die große Koalition noch? In einer Rundmail an die Parteimitglieder wählte CDU-Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer jetzt deutliche Worte hinsichtlich der Maaßen-Deals.

mehr »

Fernsehen: Jauchs Überraschungsshow vorne

Berlin - Mit ihrem «Überraschungs-Special» haben Günther Jauch und RTL ein gutes Händchen bewiesen.

Quiz-Moderator Günther Jauch. Bild: Rolf Vennenbernd/dpa

6,65 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 21,8 Prozent) verfolgten am Montagabend ab 20.15 Uhr die zwei Stunden lange Sonderausgabe der Quizshow «Wer wird Millionär?», in der lauter Kandidaten saßen, die sich nicht selbst beworben hatten, sondern von ihren Familien oder Freunden vorgeschlagen wurden.

Der Kölner Lehrer Tobias Kunkemöller (32), der von seiner Schulklasse ins Rennen geschickt wurde, musste von seinen 125 000 Euro Gewinn glatte 100 000 für die Renovierung seiner Schule abtreten.

Der ZDF-Krimi «Mord in Aschberg» mit Privatdetektiv Finn Zehender (Hinnerk Schönemann), der bereits auf ZDFneo zu sehen war, brachte es zeitgleich auf 4,78 Millionen Zuschauer (15,4 Prozent). Der niederländische Thriller «APP» mit Hannah Hoekstra, bei dem das Publikum mit einer Smartphone-App Hintergründe zur Handlung nachvollziehen konnten, interessierte ab 22.15 Uhr 2,12 Millionen Menschen (10,5 Prozent) - bei den jüngeren Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren betrug der Marktanteil 10,2 Prozent.

Die Sat.1-Krimiserien «Der letzte Bulle» und «Josephine Klick» sahen 3,15 Millionen Zuschauer (10,2 Prozent) und 2,72 Millionen (8,9 Prozent). Die erste Folge der zweiteiligen ARD-Reportage «Mythos Kongo» interessierte 2,90 Millionen Zuschauer (9,4 Prozent), die RTL-II-Dokusoap «Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie» 1,87 Millionen (6,1 Prozent), die Vox-Serie «Grimm» 1,50 Millionen (4,9 Prozent) und die ProSieben-Zeichentrickserie «Die Simpsons» 1,21 Millionen (4,1 Prozent).

Etwas im Aufwind befindet sich das vieldiskutierte ARD-«Quizduell», das nach dem Pannenstart jetzt reibungslos läuft und um 18 Uhr auf 1,40 Millionen Zuschauer (8,8 Prozent) kam.

In der bisherigen Jahresbilanz liegt das ZDF mit 13,2 Prozent auf dem ersten Platz. Die ARD folgt mit 12,2 Prozent auf Platz zwei vor dem privaten Marktführer RTL mit 11,1 Prozent. Sat.1 kommt auf 8,1 Prozent, ProSieben auf 5,5 Prozent, Vox auf 5,2 Prozent, RTL II auf 3,9 Prozent sowie Kabel eins auf 3,8 Prozent und Super RTL auf 1,7 Prozent.

Wer wird Millionär?

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser