Tanz: Choreograph Forsythe zieht sich zurück

Frankfurt/Main - William Forsythe ist nicht länger Chefchoreograph des nach ihm benannten Balletts. Die Zukunft seines Ensembles in Frankfurt und Dresden ist bis 2018 gesichert, wie die Forsythe Company am Freitag in Frankfurt mitteilte.

Choreograph Forsythe zieht sich zurück Bild: Matthias Hiekel/dpa

Der US-Choreograph hatte die Forsythe Company 2004 als privates Tanzensemble gegründet, nachdem die Stadt Frankfurt das von ihm geleitete Ballett als Sparte der städtischen Bühnen abgeschafft hatte. Vier Kooperationspartner sicherten den Fortbestand: Land Hessen und Freistaat Sachsen sowie die Städte Dresden und Frankfurt. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde nun bis 2018 verlängert.

Der 64-Jährige habe aus gesundheitlichen Gründen sein Arbeitspensum reduzieren müssen, sagte eine Sprecherin. Er sei als künstlerischer Berater tätig. Die künstlerische Leitung übernimmt ab September 2015 der Forsythe-Tänzer und Choreograph Jacopo Godani.

Forsythe Company

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser