Broilers: Broilers machen mit Musikvideo auf Flüchtlingsproblematik aufmerksam

Die neue Single der Broilers, "Ich will hier nicht sein", behandelt ein brisantes Thema - die Flüchtlingsproblematik in Deutschland.

Sozial engagierte Punkrocker: Die Broilers

Bild: Robert Eikelpoth/spot on news

Die deutsche Punkrock-Band Broilers setzt sich mit ihrem neuen Musikvideo zur Single "Ich will hier nicht sein" für die in Deutschland gelandeten und in Flüchtlingsheimen ausharrenden Menschen aus aller Welt ein. "'Ich will hier nicht sein' beleuchtet die Perspektive der Menschen, die gezwungenermaßen aus ihrer Heimat flüchten mussten, weil sie beispielsweise um ihr Leben fürchten mussten oder das Leben in ihrer Heimat nicht mehr lebenswert war", erzählte Sänger Sammy Amara spot on news über die Intention des Songs.

Der Titel bedeute so viel wie "Hey, ich bin nicht hier in diesem Flüchtlingsheim und teile mir mit 50 anderen Leuten ein Zimmer, weil ich das geil finde. Ich bin hier, weil ich überleben möchte, weil ich nicht kaputt gebombt werden will", so der Frontmann. "Es ist falsch zu denken, dass das alles Schmarotzer sind, die uns die Arbeit und die Playstation klauen."

Die neue Broilers-Single "Ich will hier nicht sein" bekommen Sie hier

VIDEO:
Video: spot on news

Passend zur Message des Songs wurde der Clip zusammen mit Flüchtlingen in zwei verschiedenen Berliner Asylbewerberheimen gedreht. Darin lässt Regisseur Johannes Grebert neben dem Songtext zu "Ich will hier nicht sein" auch die Flüchtlinge selbst in kurzen Sequenzen zu Wort kommen. Die Single zum Video erscheint morgen (23.05).

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser