Kino: Wenders sieht in 3D mehr als «Jahrmarktsattraktion»

Berlin - Der Filmemacher Wim Wenders (68) ist fasziniert von der 3D-Technik. «Ich rede nicht von dem Hauptfeld, auf dem 3D bislang eingesetzt wurde», sagte der Regisseur («Pina», «Paris, Texas») in einem dpa-Interview.

Wenders sieht in 3D mehr als «Jahrmarktsattraktion» Bild: Georg Wendt/dpa

«Als pures Action-Spektakel, finde ich, hat das Medium kaum noch Anziehungskraft.» Es müsse «vielschichtiger» eingesetzt werden, «nicht nur als Jahrmarktsattraktion». «3D ist eine Revolution der Filmsprache, nicht mehr und nicht weniger.»

Am 29. Mai kommt Wenders' 3D-Projekt «Kathedralen der Kultur» ins Kino. Mit fünf namhaften Regiekollegen, unter ihnen Robert Redford (77), erforscht Wenders darin die Architektur wichtiger Gebäude.

Kathedralen der Kultur

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser