Festivals: Marion Cotillard mag Menschen mit Nehmerqualitäten

Cannes - Oscar-Preisträgerin Marion Cotillard (38) spielt gern Kämpfernaturen.

Marion Cotillard mag Menschen mit Nehmerqualitäten Bild: Ian Langsdon/dpa
«Mich bewegen Menschen sehr, die hart im Nehmen sind; Menschen, die trotz widriger Umstände weitermachen und zurechtkommen», sagte die französische Schauspielerin am Dienstag beim Filmfest Cannes, wo sie den Wettbewerbsbeitrag «Deux jours, une nuit» vorstellte.

Sie habe deswegen schon mehrmals Frauen gespielt, «die ums Überleben kämpfen und dabei Dinge in sich entdecken, von denen sie gar nicht wussten, dass sie sie in sich haben». «Ich liebe komplexe Rollen.» Cotillard gewann für ihre Darstellung der Edith Piaf in «La vie en rose» den Oscar als beste Hauptdarstellerin.

In «Deux jours, une nuit» erzählen die belgischen Regie-Brüder Jean-Pierre und Luc Dardenne von der Mutter Sandra (Cotillard). Sie hat ein Wochenende Zeit, ihre Kollegen zu überzeugen, auf ihre Bonuszahlungen zu verzichten, damit sie ihren Job behalten kann.

Festival Cannes

Festival bei Twitter

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser