Leute: US-Fernsehikone Barbara Walters tritt ab

New York - Mit einem Rückblick der besonderen Art hat die US-Kultsendung «Saturday Night Live» die Starjournalistin Barbara Walters aus dem Fernsehgeschäft verabschiedet.

US-Fernsehikone Barbara Walters tritt ab Bild: Peter Foley/dpa

Die langjährige Gastgeberin der Talkshow «The View» hatte bereits im vergangenen Jahr angekündigt, 2014 in Rente zu gehen. Mit ihrer mehr als 50 Jahre währenden Karriere ebnete die Journalistin den Weg für nachfolgende Fernsehreporterinnen und Nachrichtenmoderatorinnen weltweit.

Ihre Größe und Überlegenheit hat Walters dabei bis heute bewahrt. So erschien die 84-Jährige am Wochenende als Gast in der Unterhaltungsshow «Saturday Night Live». Dort gab es einen Zusammenschnitt zahlreicher Comedian-Auftritte zu sehen, bei denen Walters in den vergangenen Jahren persifliert wurde. «Welch eine Ehre, meine bahnbrechende Karriere im Journalismus reduziert zu sehen auf eine Art Zeichentrickfigur mit einer lächerlichen Stimme», sagte sie mit einem leicht irritierten Blick.

Fertig geworden ist sie in ihrer Laufbahn mit ganz anderen Herausforderungen, seien es Interviews mit Fidel Castro, Monica Lewinsky oder auch jenes Interview mit dem syrischen Machthaber Baschar Assad im vergangenen Jahr. Den nannte sie von Angesicht zu Angesicht «einen Diktator und Tyrannen» und kritisierte ihn aufgrund der Gewalt gegen Kinder unter seinem Regime.

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser