GNTM-Finale 2018 als Wiederholung

Heidi Klum hat entschieden - SIE ist Gewinnerin bei "Germany's Next Topmodel"!

Welche Kandidatin wurde Gewinnerin bei "Germany's Next Topmodel" im packenden Finale von GNTM? Die Antwort, ob sich Julie, Pia, Christina oder Toni durchsetzen konnte, gibt's hier und in der Wiederholung der Final-Show.

mehr »

Fernsehen: Pannenshow «Quizduell» war kein Quotenhit

Berlin - Der angeblich von Hackern vermasselte Start der ARD-Vorabendshow «Quizduell» ist am Montag auf durchschnittliches Publikumsinteresse gestoßen.

Pannenshow «Quizduell» war kein Quotenhit Bild: dpa

1,61 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 9,1 Prozent) schalteten die neue Sendung mit Jörg Pilawa ab exakt 17.53 Uhr ein. Zum Vergleich: Die ZDF-Krimiserie «Soko 5113» sahen fast zeitgleich 3,28 Millionen Menschen (17,8 Prozent) und das RTL-Magazin «Explosiv» 1,70 Millionen (10,0 Prozent).

Immerhin lag der Wert leicht über dem Durchschnitt der Dauerserie «Verbotene Liebe», die das «Quizduell» für insgesamt drei Wochen auf dem Sendeplatz ablösen soll. Die Sendung sollte die erste TV-Show werden, in denen die Zuschauer mit Hilfe einer Smartphone-App mitmachen konnten. Hacker hätten jedoch die Server lahmgelegt, verkündete Pilawa zu Beginn der Liveübertragung, so dass ersatzweise das Studiopublikum gegen ein Vierer-Kandidatenteam antreten musste.

Am Abend setzte sich der neue Spreewaldkrimi («Mörderische Hitze» mit Christian Redl als Kommissar Krüger durch: 6,28 Millionen Menschen (19,4 Prozent) interessierten sich ab 20.15 Uhr für die Geschichte. Parallel kam Günther Jauchs RTL-Quiz «Wer wird Millionär?» auf 5,40 Millionen Zuschauer (16,7 Prozent). Danach blieben 3,81 Millionen Zuschauer (12,7 Prozent) beim «Team Wallraff - Reporter Undercover» dran, das dieses Mal in der Sicherheitsbranche recherchierte.

Die Sat.1-Krimiserien «Der letzte Bulle» und «Josephine Klick - Allein unter Cops» erreichten 3,64 Millionen (11,3 Prozent) und 3,20 Millionen Zuschauer (10,3 Prozent). Gut lief die RTL-II-Reihe «Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie» mit 2,17 Millionen Zuschauern (6,7 Prozent). Mau war der Abend für die ARD und ihren «Europa-Check», der auf 1,71 Millionen Zuschauer (5,3 Prozent) kam.

In der bisherigen Jahresbilanz liegt das ZDF mit 13,2 Prozent auf dem ersten Platz. Die ARD folgt mit 12,2 Prozent auf Platz zwei vor dem privaten Marktführer RTL mit 11,1 Prozent. Sat.1 kommt auf 8,1 Prozent, ProSieben auf 5,5 Prozent, Vox auf 5,2 Prozent, RTL II auf 3,9 Prozent sowie Kabel eins auf 3,8 Prozent und Super RTL auf 1,8 Prozent.

Quizduell in der ARD

news.de/dpa

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser