Kino: «Stereo»: Beklemmender Genremix mit Bleibtreu und Vogel

Berlin - Ein Verwirrspiel von Gut und Böse, Realität und Imagination. Regisseur und Drehbuchautor Maximilian Erlenwein liefert in «Stereo» einen Genremix aus brutaler Action, Mystery und Liebesdrama.

«Stereo»: Beklemmender Genremix mit Bleibtreu und Vogel Bild: Stephan Rabold/dpa

Erik (Jürgen Vogel), ein cooler Motorradschrauber, richtet sich gerade auf ein beschauliches Leben mit seiner Freundin Julia und deren Tochter in der ländlichen Idylle ein. Da holen ihn die Geister der Vergangenheit ein, ganz real in Form von Gangstern, imaginär in Form von Henry (Moritz Bleibtreu), der als düsterer Kapuzenmann Eriks Counterpart ist, dabei allerdings nur Erik erscheint.

Ein skurriler, beklemmender, brutaler Film mit nicht immer stringenter Geschichte aber virtuoser Bildkomposition und einem grandiosen Spiel mit den Erwartungen der Zuschauer.

Stereo, von Maximilian Erlenwein, Deutschland, 2014, 95 Min., FSK ab 16, mit Jürgen Vogel, Moritz Bleibtreu, Petra Schmidt-Schaller, Georg Friedrich, Rainer Bock

Stereo

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser