Kunst: Yongbo Zhao organisiert Kunstausstellung in China

München - Der in München lebende Maler Yongbo Zhao bereitet in China eine große Sammelausstellung chinesischer Künstler vor. Dazu will er Mitte Mai für gut drei Wochen in seine Heimat reisen.

Die Schau mit 30 chinesischen Künstlern solle im August in Peking veranstaltet werden, sagte Zhao am Sonntagabend am Rande einer Ausstellung in der Kunsthalle Schloss Seefeld bei Starnberg. Geplant sei, im Anschluss auch einige chinesische Künstler nach Deutschland zu bringen.

In der Kunsthalle Schloss Seefeld sind noch bis zum 25. Mai Zhaos Zeichnungen und Illustrationen zum Buch «Grand Tour» des Kunstkritikers und Feuilletonisten Gottfried Knapp zu sehen.

Zhaos Bilder, die auf dem Kunstmarkt begehrt sind, zeigen fantastisch groteske Szenen in virtuoser Manier der großen europäischen Meister. In München war Zhao Anfang der 1990er Jahre nach wochenlanger Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn eher zufällig gelandet. Der in der Mandschurei geborene Künstler schloss 1998 sein Studium an der Akademie der Bildenden Künste München bei Robin Page ab. Eines seiner bekannten Werke ist «Wir sind das Volk» zur deutschen Wiedervereinigung in Anlehnung an Delacroix' Bild der 1830er Revolution «Die Freiheit führt das Volk».J

Yongbo Zhao

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser