Von news.de-Redakteurin Jana Koopmann - 09.04.2014, 13.43 Uhr

Adel Tawil auf Deutschland-Tour: Zwei Stunden sinnlicher Schmusepop

2010 schlug die Nachricht ein wie eine Bombe: Das Erfolgs-Duo «Ich+Ich» legt eine kreative Pause ein. Produzentin Annette Humpe und Sänger Adel Tawil waren Hitgaranten, sollte damit Schluss sein? Schon drei Jahre später erschien das erste Soloalbum des tunesisch-ägypischen Musikers - nun ist er damit auf Deutschlands Bühnen unterwegs.

Es dauerte eine gute Stunde und zwei Support-Acts (namentlich Benne und Madeline Juno), bis sich am 7. April endlich etwas in der Arena Leipzig tat. Schwarzer Vorhang, die ersten Töne von «Dunkelheit» und eine blonde Schönheit am Klavier. Vor den 6400 Zuschauern, die sich zum Leipziger Konzert von Adel Tawil eingefunden hatten, lagen zu diesem Zeitpunkt gute zwei Stunden Herzschmerz und Schmusemusik.

Verhaltenes Publikum in Leipzig

Popmusik zieht. Immer. Auf einem Podest seine neuen Songs und auch die aus alten «Ich+Ich»-Zeiten. Die Bühne ist sein zu Hause, man merkt, er hat viel Spaß an dem, was er gerade tut.

Adel Tawil musiziert mit Freunden

Adel Tawil hatte sich für sein Leipziger Konzert Freunde eingeladen, seine Frau Jasmin unterstützte ihn am Piano und auch der amerikanische Reggaemusiker Matisyahu bekam seinen Auftritt. Zuerst durfte er seine aktuelle Single «One Day» vorstellen und auch der gemeinsame Song «Zuhause» durfte nicht fehlen. So langsam machte sich in der Leipziger Arena richtig gute Stimmung breit, das Publikum klatschte und kuschelte im Takt. Auch die beiden Schwestern Inga und Annette Humpe gaben sich in «Graffiti Love» die Ehre.

Musikalischer Rückblick auf alte Boygroup-Zeiten

Nach guten 90 Minuten gab es eine kurze Pause, doch die Zugaben ließen nicht lange auf sich warten. Ein kurzer musikalischer Ausflug zurück zu «The Boyz» und «Prison Break» durfte nicht fehlen. Zum Song «Schnee» tauchte Adel Tawil plötzlich mitten im Leipziger Publikum auf, verschenkte sein Handtuch und entließ seine Fans mit seiner neuen Single«Aschenflug» und «Kater am Meer» in die laue Frühlingsnacht. Alles in allem war es ein entspannter Konzertabend für Familien, Frischverliebte, Langverheiratete und Freundinnen. So soll es sein - So kann es bleiben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser