Marco Heinsohn ist tot

Plötzlicher Krebstod! Sat.1-Moderator stirbt mit 49 Jahren

Marco Heinsohn ist tot. Der gebürtige Hamburger wurde vor allem als Sat.1-Moderator und Hallensprecher des HSV Hamburg bekannt. So nehmen seine einstigen Weggefährten Abschied.

mehr »

Fernsehen: Let's Dance

Berlin - Noch vor wenigen Wochen war Larissa Marolt in Deutschland ein fast unbeschriebenes Blatt. Wen kümmerte es hierzulande schon, dass die junge Österreicherin die Castingshows «Austria's next Topmopdel» und «Germany's next Topmodel» einen lauwarmen achten Platz belegt hatte?

Let's Dance Bild: Rolf Vennenbernd/dpa

Dann aber öffnete der Privatsender RTL seine große Wundertüte, das Dschungelcamp «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» und acht Millionen Menschen wurden im Januar Abend für Abend Zeugen, wie die 21-Jährige mit einer Mischung aus Unbedarftheit, spätem pubertären Trotz und keckem Charme dem Dschungel seine letzte Unschuld und den Mitspielern den Nerv raubte.

Mit so viel neuer Bekanntheit im Rücken empfahl sich die blonde Alpen-Gazelle für das nächste RTL-Spektakel, die Show «Let's Dance», die an diesem Freitag (20.15 Uhr) in die siebte Staffel startet und am 30. Mai ihren «Dancing Star 2014» kürt. Mit neun anderen mehr oder minder bekannten Kandidaten wird Larissa um den RTL-Titel kämpfen. Neu ist das ja nicht mehr für sie.

Rummel gab es um Larissa schon im Vorfeld der Show. Rund vier Wochen vor dem Startpfiff haben die Teilnehmer das Training aufgenommen. Am vergangenen Sonntag saß die Österreicherin nach der Übungseinheit in einem Kölner Hotel beim Essen, als nach einem Bericht der «Bild»-Zeitung ihr Auto aufgebrochen und ihr Laptop vom Beifahrersitz gestohlen wurde.

Im RTL-Interview, das allerdings noch vor dem Aufbruch stattfand, gab sie sich recht gelassen: «Zuallererst will ich bei diesem tollen Projekt mitmachen, und es ist mir auch eine Ehre, dass ich mitmachen darf», sagte sie. «Vielleicht verändert Tanzen ja mein Leben! Vielleicht werde ich eine neue Leidenschaft entdecken. Vielleicht habe ich Künste, von denen ich noch gar nichts weiß.» Angeblich hat sie auch zu Hause schon trainiert - mit ihrem Hund.

Neben Larissa wagen sich zudem aufs Parkett: Alexander Klaws (30), der erste Gewinner des RTL-Castingwettbewerbs «Deutschland sucht den Superstar, Boris Beckers Frau Lilly Becker (37), Ringer Alexander Leipold (44), Sängerin Cindy Berger (66), Schauspieler Dirk Moritz (34), Moderator Patrice Bouedibela (39), Millionärsfrau Carmen Geiss (48), Schlagersänger Bernhard Brink (61) und Eisläuferin Tanja Szewczenko (36).

Die Jury, die wie zuletzt aus Chef Joachim Llambi (49), Motsi Mabuse (32) und Jorge Gonzalez (46) besteht, vergibt ihre Punkte - und das Publikum darf gleichfalls telefonisch abstimmen. Die Resultate werden addiert, in jeder Ausgabe scheidet das Tanzpaar mit den wenigsten Punkten aus. Im Finale am 30. Mai stehen sich noch drei Paare gegenüber.

Fans von Günther Jauch müssen sich für die nächsten Wochen allerdings einschränken: Die Rateshow «Wer wird Millionär?» wird aussetzen, solange die Prominenz das Tanzbein schwingt. Im vergangenen Jahr musste Jauch noch um 20.15 Uhr ran, «Let's Dance» folgte danach.

Let's Dance

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser