Hohn und Spott Becker twittert sich um Kopf und Kragen

Kann ja mal passieren, oder? Ex-Tennisprofi Boris Becker hat sich mit einer kruden Twitter-Nachricht den Spott der Netzgemeinde zugezogen. Der ehemalige Wimbledon-Champ versteht die ganze Aufregung allerdings überhaupt nicht.

Promi-Fotos der Woche: Das Hundeleben der Stars

Der frühere Tennisprofi Boris Becker ist im Internet von zahlreichen persönlichen Attacken gegen ihn überrumpelt worden. Nach Kritik an einer sachlich und grammatisch falschen Kurzbotschaft bei Twitter sagte der 45-Jährige: «Wichtig ist hier, nicht jedes Wort auf die Goldwaage zu legen.» Becker hatte geschrieben: «Grosser Bewunderer von Angela Merkel! Ich bin sehr stolz und werde Patriot, als Sie Friedensnobelpreis gewonnen hat !!!»

Für seine patriotische Äußerung und die grammatischen Fehler kritisierten ihn dann viele Nutzer, ein sogenannter Shitstorm brach los. Andere wiesen ihn darauf hin, dass nicht Merkel, sondern die Europäische Union den Nobelpreis erhielt. Der einstige Gewinner des Wimbledon-Turniers sagte, es sei schon erstaunlich, wie viele Menschen sich mit seinen oft schnell und spontan verfassten Tweets beschäftigten. Auf Twitter haben mehr als 140.000 Nutzer Beckers Botschaften abonniert.

Die besten Twitter-Fotos: Diese Promis gewähren tiefe Einblicke
zurück Weiter Heidi Klum will sich zu Halloween in Cleopatra verwandeln. (Foto) Zur Fotostrecke Foto: news.de-screenshot (Twitter)

Da habe der 45-jährige Leimener wohl «Buchstabensuppe» angerichtet, hieß es in einer der noch liebevolleren Reaktionen. Andere stießen sich daran, dass man wohl kaum sagen könne, dass die Bundeskanzlerin den Preis erhalten habe. Das Aufsehen war Boris Becker immerhin sicher: Ein automatischer Twitter-Dienst gratulierte ihm zu 50 «Favs», so oft wurde der Tweet «favorisiert». Der dreimalige Wimbledon-Sieger wunderte sich: «Was fuer 1Reaktion in der Twitterwelt,wenn man etwas ueber Merkel,Dankbarkeit und Patriotismus twitschert» und klagte bitterlich: «Blanker Neid,Missgunst und Schadenfreude kommt aus meinem Handy».

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Promi-Twitter-Bilder: Die besten Promi-Tweets im September

rut/news.de/dapd

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • Horst Seporowsky
  • Kommentar 1
  • 16.12.2012 18:01

Die Gesellschaft ist falsch und verlogen, denn fast jeder Mensch gibt ab und zu Unsinn von sich. Aber es gibt viele Leute mit Sport- und an- deren Karieren, wo eine gewisse Schulausbildung fehlt. Da Mindeste im Leben ist doch neben einem Schulabschluß eine Lehr oder ähn- liche -ausbildung. Viele machen das auch, aber sie kommen damit in diesen tollen System ihr Leben lang auf keinen grünen Zweig, wäh- rend eine ganze Menge Leute nur durch populär gemachten Unsinn und Blödeleien zu Prominenten (mit Millionenen Einkünften für was ?) gemacht werden und das ist daran das Verwerfliche !

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig