«Professor Layton» Neues vom Herren der Rätsel

Endlich hat Professor Layton auch in Deutschland den Sprung in die 3D-Welt der Videospiele geschafft. Doch das ist nicht die einzige Neuheit im Layton'schen Knobeluniversum. Die Maske der Wunder führt in eine schillernde Kasinowelt - und die Vergangenheit. News.de verlost Spiele dazu.

«Die Maske der Wunder»: Professor Layton im Rätselzirkus

Nach vier Abenteuern ist Schluss. Natürlich nur mit eindimensionalen Rätselwelten. Professor Layton, dessen Lehrling Luke Triton und Spürnase Emmy Altava bekommen Tiefgang. Und das nicht nur beim Bildgebungsverfahren. Auch das bislang gut gehütete Geheimnis um des Professors Vergangenheit wird in Professor Layton und die Maske der Wunder ein Stück weit gelüftet. Dafür sorgt der Ruf nach Monte D'Or - dem Las Vegas der Knobelwelt.

Angela Ledore, eine alte Freundin des Professors, bittet den Rätselknacker um Hilfe. Und der gerät mitten in ein Chaos - angestiftet von einem seltsamen Mann, der Menschen in Statuen verwandelt oder sie gleich ganz verschwinden lässt. All das hängt mit dem eigenartigen Artefakt zusammen, dem Layton mit seinem Kumpel Randall Ascot bereits in jungen Jahren hinterher jagte. Der Spieler wandelt bei der Story und den Rätseln deshalb immer wieder zwischen Vergangenheit und Gegenwart und erfährt, dass Hershel Layton ursprünglich gar nicht Archäologe werden wollte.

Um das Abenteuer zu verpacken haben die Entwickler der Level-5-Studios die Spielbedienung komplett verändert. Statt mit dem Stylus nur Pfeile zu bedienen, um sich durch die Szenen zu bewegen, benutzt der Spieler den Stylus nun, um mit ihm - wie mit einer Maus - über die Szenerien zu navigieren. Lässt der Spieler den Plastikstift an die Ränder der Kulisse gleiten, werden auf dem Display bislang verborgene Teile der Kulisse - und damit auch versteckte Rätsel - auffindbar.

Professor Layton ist ein Um-die-Ecke-Denker

Tiefe ins Szenario bringt aber nicht nur der 3D-Effekt, der stellenweise mit bis zu vier Tiefenebenen arbeitet. Wer den Stylus über die Szenen bewegt, erhält an einigen Stellen eine blaue Lupe. Per Antippen lässt sich dann ein Teil der Kulisse aufrufen, der bislang hinter Bäumen oder Hausecken versteckt war. Für die Welt der Professor Layton-Rätselspiele sind diese Elemente ein deutlicher Sprung nach vorn.

Beim Rätselmix setzt Level 5 auf ein bewährtes Konzept: räumliches Denken ist genauso gefragt wie Logik, Mathematik, Kombinatorik, aber auch die Fähigkeit, um die Ecke zu denken. Dennoch fällt auf, dass es weniger Schiebe- und Formenrätsel gibt. Im Gegenzug wurden zusätzliche Minispiele wie das Hasentheater oder das Pferderennen integriert.

Die Story selbst erhält mit dem Labyrinth von Akbadain zudem eine für Professor Layton-Spieler bislang neue Spielwelt. Obgleich dieses im Wesentlichen dazu dient, einen überflüssig großen Stock an Hilfsmünzen aufzubauen, stellen die Ereignisse in diesem Abschnitt des Spiels einen entscheidenden Höhepunkt dar.

Die üblich durchgeknallten Charaktere bringen den nötigen Humor in die etwas ernsthaftere Geschichte. Ein Clown, der sich in seine Ballonschnüre verstrickt, eine Wortverunstalterin und ein seltsamer bärtiger Kauz sind nur einige Figuren, die dem fünfte Layton-Abenteuer eine besondere Würze verleihen.

Professor Layton hat kleine 3D-Schwächen

Apropos Würze: Der 3D-Effekt hat einen großen Anteil daran, dass Professor Layton und die Maske der Wunder einen neuen Spannungsbogen bekommt. Allerdings hat eben dieser Tiefeneffekt auch ein paar Ausfälle. Beim Test auf dem Nintendo 3DS erscheinen die Szenenbilder nicht immer sauber. Übermäßig starke Strichstärken um die handgezeichneten Figuren hinterlassen bisweilen den Eindruck, dass es sich nicht um die endgültigen Szenenskizzen handelt, die hier ins Spiel integriert wurden.

«Professor Layton» : Jagd auf die Maske der Wunder
Video: YouTube/Nintendo Deutschland

Ist das Rätseltrio auf dem Horrorjahrmarkt unterwegs und trifft zum wiederholten Male auf die verloren gegangene Mutter eines Kindes, stimmt die Anordnung der Figuren auf den einzelnen Bildebenen nicht. Die Positionierung der Personen ist nicht genau abgestimmt, sodass das Hirn nicht mehr in der Lage ist, ein vernünftiges 3D-Bild entstehen zu lassen. Dem einen verursacht das beim Spielen unnötige Kopfschmerzen, der andere glaubt, nur noch verschwommen zu sehen. Allerdings ist das Problem für den Spieler leicht zu lösen: Einfach den 3D-Regler etwas nach unten justieren oder den 3D-Effekt kurzzeitig ganz ausschalten, dann ist alles wieder normal zu erkennen.

Im Labyrinth, welches die Rätsel ab Nummer 90 beherbergt, wurde nicht berücksichtigt, dass die Tiefenebenen wechseln, wenn Hershel und sein Freund für die Dialoge eingeblendet werden. Das verwirrt das Auge und lässt das Spielerlebnis etwas holpern. Auch hier löst sich das Problem damit, dass der 3D-Regler etwas nach unten justiert wird.

Fazit: Allein durch die Szenenerweiterung bekommt das jüngste Abenteuer von Professor Layton zusätzliche Spannung, macht Lust darauf, nicht nur stur Rätsel zu suchen, sondern die Welt von Monte D'Or zu entdecken. In Sachen Neuheiten setzen die Entwickler vor allem auf technische Features. Bei der Integration der Rätsel - oder aber der Minispiele - lässt sich hingegen noch einiges tun, um Story und Beiwerk etwas mehr aufeinander abzustimmen. Den Spaßfaktor minimiert das jedoch nicht.

Ein echter Wermutstropfen bleibt für viele Fans der Serie jedoch als unerträglich zurück: Professor Layton und die Maske der Wunder ist erstmals ausschließlich auf dem Nintendo 3DS und dem Nintendo 3DS XL spielbar. Das kostet die Serie mit Sicherheit einige Fans - oder es spült Nintendo ein paar zusätzliche Euro in die Kassen.

Hier geht's zum Professor-Layton-Gewinnspiel.

Titel: Professor Layton und die Maske der Wunder
Genre: Rätsel- und Denkspiel
Publisher: Nintendo
Entwickler: Level 5
Preis: zirka 40 Euro
Sprache: Deutsch
USK: freigegeben ab 0 Jahre
Altersempfehlung der Redaktion: ab 10 Jahre
Plattform: Nintendo 3DS, Nintendo 3DS XL
Veröffentlichungsdatum: Oktober 2012
Weiterspielen: Doktor Lautrec und die vergessenen Ritter (Nintendo 3DS), Last Window (Nintendo DS)

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig

Professor Layton und die Maske der Wunder: Test Spiel für Nintendo 3DS » Medien » Unterhaltung

URL : http://www.news.de/medien/855366536/professor-layton-und-die-maske-der-wunder-test-spiel-fuer-nintendo-3ds/1/

Schlagworte: