Morddrohung, Sex und Kiffen Die verrücktesten Beichten im Netz

SMS von letzter Nacht
Peinlich, lustig, kultig
smsvgn9.jpg (Foto) Zur Fotostrecke

Jeder von uns trägt sein dunkles Geheimnis mit sich herum. Manche lüften es im Internet, zum Beispiel auf der Seite von Beichthaus. Die lustigsten und skurillsten Beichten sind jetzt in einem neuen Buch zu finden.

Ejakulat in der Body-Lotion, entjungferte Pfarrerssöhne und Berufsalkoholiker: Manchmal ist es wohl besser, nicht zu wissen, was Kollegen, Freunde und Verwandte in ihrer Freizeit so treiben. Zum Glück muss man derartige Peinlichkeiten und Jugendsünden ja auch niemandem erzählen - außer vielleicht dem Pfarrer im Beichtstuhl. Weil dieses kirchliche Ritual inzwischen allerdings etwas aus der Mode gekommen ist, gibt es in Zeiten des Internets selbstverständlich adäquate Alternativen. 

Beichthaus.com heißt eine davon. Die größte Beichtwebseite Deutschlands ist eine Plattform, auf der sich jeden Monat fast zwei Millionen Menschen tummeln und anonym ihre dunklen Lebensgeheimnisse loswerden können. Zur Freude anderer Besucher, denn die Lektüre der Beichten wird oft zu einem einzigartigen Vergnügen.

Grund genug für Robert Neuendorf, den Gründer der Seite, die besten Geständnisse auch in gedruckter Form zu veröffentlichen. Herausgekommen ist dabei ein kurzweiliger Mix von lustigen und peinlichen Beichten. Bestens geeignet zur Lektüre für Zwischendurch, aber durchaus auch mit Potenzial zum Partyspaß.

Wem die zehn Euro für Ich war Telefonjoker bei Wer wird Millionär und habe absichtlich falsch geantwortet und andere großartige Beichten zu viel sind, der kann auf beichthaus.com vorbei surfen.

Hier können Sie die kuriosen Internetbeichten zur heimischen Lektüre bestellen.

Autor: Robert Neuendorf (Hrsg.)
Titel: Ich war Telefonjoker bei Wer wird Millionär und habe absichtlich falsch geantwortet
Verlag: Riva
Umfang: 200 Seiten
Preis: 9,99 Euro
Bereits erschienen

wam/rut/news.de

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • M. Leubner
  • Kommentar 1
  • 24.08.2012 18:22

Ich habe meine einzigste Freundin, der ich was bedeute belogen und bin ihr in den Rücken gefallen. Na dann gute Nacht. -und kann mich nicht einmal entschuldigen.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig