Fernsehen Gold-Quoten für Diskuswerfer Harting

Berlin - Der deutsche Diskuswerfer Robert Harting hatte bei seinem Sieger-Wurf am Dienstagabend eine TV-Kulisse, die eines Goldmedaillengewinners würdig war.

Gold-Quoten für Diskuswerfer Harting (Foto)
Gold-Quoten für Diskuswerfer Harting Bild: dpa

Die Entscheidung im Diskuswurf-Wettkampf bei den Olympischen Spielen in London verfolgten im ZDF nach 22 Uhr 8,93 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 32,4 Prozent), wie die Marktforschungsfirma Media Control in Baden-Baden ermittelte. Hartings Jubel mit nacktem Oberkörper bekamen 10,30 Millionen Menschen mit.

Einigermaßen Paroli bieten konnte die ARD mit ihrem Serienprogramm: Die Anwaltsserie «Der Dicke» mit Dieter Pfaff in der Hauptrolle interessierte 4,58 Millionen Zuschauer (15,8 Prozent) und die anschließende Krankenhaussoap «In aller Freundschaft» 4,76 Millionen (15,5 Prozent). Etwas schwächer schnitt die RTL-Krimiserie «CSI: Miami» ab, die um 20.15 Uhr auf 2,65 Millionen Zuschauer (9,1 Prozent) und um 21.15 Uhr auf 2,66 Millionen (8,9 Prozent) kam.

Die Sat.1-Komödie «Im Namen der Braut» brachte es auf 1,95 Millionen Zuschauer (6,6 Prozent), die Vox-Dokusoap «Glööckler, Glanz und Gloria» auf 1,65 Millionen (5,6 Prozent), die RTL-II-Reihe «Das Einrichtungskommando! - In 90 Minuten ein neues Zuhause» auf 1,20 Millionen (4,0 Prozent) und die ProSieben-Trickserie «Die Simpsons» auf 1,00 Millionen (3,6 Prozent).

In der Jahresgesamtwertung nach Marktanteilen steht derzeit das ZDF mit 12,9 Prozent vor dem Vorjahressieger RTL und der ARD (beide 12,5 Prozent). Hinter den Top drei liegt Sat.1 (9,8 Prozent). Mit etwas Abstand folgen ProSieben (5,9 Prozent), Vox (5,6 Prozent), Kabel eins und RTL II (jeweils 3,9 Prozent) und Super RTL (2,1 Prozent).

In der für die Privatsender wichtigen werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen führt weiter RTL deutlich mit 16,4 Prozent vor ProSieben (11,3 Prozent) und Sat.1 (10,0 Prozent). Dahinter folgt Vox mit 7,5 Prozent vor der ARD (7,2 Prozent) und dem ZDF (7,0 Prozent) sowie RTL II (6,2 Prozent) und Kabel eins (5,7 Prozent).

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig