Musik Rock- und Popkonzerte im Juli

Rock- und Popkonzerte im Juli (Foto)
Rock- und Popkonzerte im Juli Bild: dpa

Berlin - Freilichtbühnen und laue Sommernächte: Im Juli ist wieder Zeit für Open-Air-Konzerte. Billy Idol, Milow und Bob Dylan haben ihren Deutschland-Besuch angekündigt.

Außerdem gibt es Country-Musik aus Berlin (The Boss Hoss) und Nashville (Lady Antebellum). Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen.

BILLY IDOL: «Flesh For Fantasy», «Sweet Sixteen» und «Rebell Yell» sind Hymnen der 80er-Generation. Billy Idol schwamm in diesem Jahrzehnt auf der großen Erfolgswelle, später stürzte er ganz tief ab: Seine Heroinabhängigkeit hätte ihn fast das Leben gekostet. Doch er fing sich, kam von den Drogen los und konnte nach der Jahrtausendwende ein Comeback hinlegen. Live ist der 56-Jährige immer noch eine Show - zu sehen in München (4.), Stuttgart (8.), Hamburg (10.) und Berlin (11.) (http://dpaq.de/r1pCA)

MELODY GARDOT: Ihre berührende Lebensgeschichte wurde schon hundertfach erzählt: Schwer verletzt nach einem Autounfall mit 19 findet Melody Gardot durch eine Musiktherapie zurück ins Leben; dann beginnt ihre Karriere als berührende Jazz-Interpretin, die den Blues in der Stimme hat. Die 27-jährige Amerikanerin gibt im Juli drei lauschige Sommerkonzerte in München (3.), Stuttgart (7.) und Freiburg (12.), bevor sie im Herbst durch die Konzerthallen tourt. (http://dpaq.de/owjkp)

ALANIS MORISSETTE: In den 90er Jahren wurde Alanis Morissette mit Songs wie «Ironic» zum Star der alternativen Rockmusik. Seitdem hat die kanadische Popsängerin mehr als 40 Millionen CDs verkauft, sieben Grammys gewonnen und weltweit ihre Fans begeistert. Nach vier Jahren Pause ist die 38-Jährige jetzt zurück. Im August präsentiert sie ihr neues Album «Havoc And Bright Lights». Zuvor steht sie bei ihrer Tour wieder in Europa auf der Bühne. Ihr einziges Deutschlandkonzert gibt sie am 10. Juli in Berlin. (http://dpaq.de/nZFge)

THE BOSS HOSS: Nach ihrer ausverkauften Hallentour rocken die Großstadtcowboys nun die Open-Air-Bühnen. Im Gepäck die bekannten Hits «Hey Ya!» und «Rodeo Radio» oder die Single «Don't Gimme That» vom jüngsten Album «Liberty Of Action». Die beiden Frontmänner «Hoss Power» und «Boss Burns» sind Millionen Menschen zudem aus der Castingshow «The Voice of Germany» als Talent-Scouts bekannt, in der ihr Schützling Ivy Quainoo gewann. Im Juli sind sie selbst wieder on stage - in München (10.), Freiburg (11.), Hannover (13.), Kempten (14.), Mainz (20.) und Heilbronn (22.). Weiter geht es im August und September. (http://dpaq.de/OpSB1)

MILOW: «North And South» heißt sein mittlerweile viertes Studio-Album, das bereits vor einem Jahr erschienen ist. Doch die Platte verkaufte sich so gut, dass der Belgier Milow damit immer noch auf Tour geht. Nach einer Reise durch deutsche Konzerthallen im vergangenen Herbst zeigt sich der 30-Jährige jetzt auf seiner «From North And South 2012»-Tour open air in Meersburg (11.), Bad Dürrheim (13.), Straubing (15.), Heilbronn (19.) und Dinslaken (20.). (http://dpaq.de/2cqBT)

BOB DYLAN: Gerade erst wurde der 71-Jährige von US-Präsident Barack Obama mit der Freiheitsmedaille des Landes geehrt. Bob Dylan sei einer der größten «Giganten in der Geschichte amerikanischer Musik», sagte Obama. Er selbst sei ein großer Fan, habe während der Studentenzeit immer Dylans Musik gehört - eine Musik, die seit den 60er Jahren unzählige Musiker inspiriert und beeinflusst hat. Mit seinen Hits wie «Blowin' In The Wind» und «Like A Rolling Stone» kommt Dylan nun nach Berlin (2.), Dresden (3.), Bonn (4.) und Bad Mergentheim (6.). (http://dpaq.de/ciCmR)

LADY ANTEBELLUM: Die US-Country-Band ist in der Heimat ein voller Erfolg. Sechs Grammys und zwei Nummer-1-Alben konnte das Trio aus Nashville dort bereits verbuchen. Hierzulande lässt der ganz große Durchbruch noch auf sich warten. Vielleicht ändert sich das diesen Sommer, wenn Lady Antebellum («Love Dont't Live Here», «I Run To You») erstmals nach Deutschland kommt. Drei Auftritte sind geplant: in Essen (18.), Frankfurt/Main (20.) und München (21.) (http://dpaq.de/mfLF2)

CHRISTINA PERRI: Nicht Katy Perry, jetzt ist Christina Perri am Zug: Die 25-Jährige ist aber kein gehypter Pop-Star wie Katy, sondern eine Singer-Songwriterin. Mit ihrem Lied «Jar Of Hearts» eroberte sie vor zwei Jahren die internationalen Charts, ihr 2011er-Album «Lovestrong» schaffte das ebenfalls. Nun kommt die junge Frau mit der blonden Strähne im langen dunklen Haar und den vielen Tattoos auf ihrer «Lovestrong Tour» nach Berlin (3.), Hamburg (4.), Frankfurt/Main (11.) und Köln (12.). (http://dpaq.de/J9bEj)

(Alle Termine beruhen auf Angaben der Veranstalter und können sich kurzfristig ändern. Unter den Internetadressen finden sich weitere Informationen zu Veranstaltungsorten und Tickets.)

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig