Fernsehen Fußball-EM weiter oben

Fußball-EM weiter oben (Foto)
Fußball-EM weiter oben Bild: dpa

Berlin - Die Fußball-Europameisterschaft zieht im deutschen Fernsehen weiter ihre Kreise. Die Begegnung zwischen Gastgeber Polen und Russland (1:1) verfolgten ab 20.45 Uhr in der ARD 13,57 Millionen Zuschauer (43,5 Prozent Marktanteil).

Das Spiel am Vorabend um 18 Uhr zwischen Tschechien und Griechenland (2:1) interessierte 9,03 Millionen Menschen (40,5 Prozent).

Relativ stark präsentierte sich das 90 Minuten lange Serienspecial zur Dauerserie «Der Landarzt» mit Wayne Carpendale, Meret Becker und Konstantin Wecker im ZDF, das um 20.15 Uhr 4,91 Millionen Menschen (15,4 Prozent) einschalteten. Damit lag das ZDF trotz der Fußball-Konkurrenz nach Marktanteilen deutlich über dem Senderschnitt von etwas mehr als zwölf Prozent.

Mit deutlichem Abstand folgte der Privatsender und Marktführer RTL mit der Doppelepisode der Krimiserie «CSI: Miami», die es um 20.15 und 21.15 Uhr auf 2,84 Millionen (9,2 Prozent) und 2,76 Millionen Zuschauer (8,6 Prozent) brachte. Die Sat.1-Komödie «Nur ein kleines bisschen schwanger» sahen 1,55 Millionen Zuschauer (4,9 Prozent) und die Doppelfolge der ProSieben-Serie «Two and a Half Men» 1,39 Millionen (4,6 Prozent) und 1,29 Millionen Zuschauer (4,0 Prozent).

Die RTL-II-Reihe «Zuhause im Glück» erreichte 1,30 Millionen Menschen (4,1 Prozent) und die Kabel-eins-Reportage «Abenteuer Leben» musste sich mit 09,62 Millionen Zuschauern (2,0 Prozent) begnügen.

In der Gesamtwertung nach Marktanteilen liegt der Vorjahressieger RTL im Jahr 2012 bisher mit 13,0 Prozent vor dem ZDF (12,3 Prozent), der ARD (12,2 Prozent) und Sat.1 (10,0 Prozent). ProSieben (6,0 Prozent) steht vor Vox (5,6 Prozent), dann kommen Kabel eins (3,9 Prozent), RTL II (3,8 Prozent) und Super RTL (2,2 Prozent).

In der für die Privatsender wichtigen werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen führt RTL deutlich mit 17,1 Prozent vor ProSieben (11,5 Prozent) und Sat.1 (10,4 Prozent). Dahinter folgt Vox mit 7,5 Prozent vor der ARD (6,7 Prozent), RTL II, dem ZDF (beide 6,1 Prozent) und Kabel eins (5,8 Prozent).

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig