Musik Rock- und Popkonzerte im Juni

Rock- und Popkonzerte im Juni (Foto)
Rock- und Popkonzerte im Juni Bild: dpa

Berlin - Der Juni ist der Monat der Open-Air-Festivals, allen voran das Doppelfestival Rock am Ring/Rock im Park (1. bis 3. Juni), zu denen die internationale Musikelite jettet.

Rund um die Festivals herum geben viele Künstler aber auch Einzelkonzerte oder kombinieren gleich eine ganze Tournee mit den Festivalauftritten. Diesmal sind unter anderem Madonna, Unheilig, Limp Bizkit oder auch das Rap-Gespann Jay-Z und Kanye West auf deutschen Konzertbühnen unterwegs.

MADONNA: Ihre Tourtermine hat sie ein bisschen nach der Salamitaktik bekanntgegeben. Schön zögerlich, zuerst einen, und als die Fans sich um die Karten rissen den nächsten und dann noch einen. So kommt Pop-Ikone Madonna mit ihrem neuen Albumn «MDNA» und der dazu passenden «MDNA Tour» für drei Auftritte nach Deutschland. Dann können sich die deutschen Fans davon überzeugen, ob das «Material Girl» mit 53 Jahren noch voll rockt - so wie bei der Halbzeitshow des Superbowl im Februar - oder ob es bei einem ganzen Konzert doch Ermüdungserscheinungen gibt - so wie beim Hören ihrer neuen Platte. Madonna steht live auf der Bühne in Berlin (28. und 30. Juni) sowie am 10.7. in Köln. (http://dpaq.de/1Lbnl)

JAY-Z & KANYE WEST: Sie sind gegenwärtig die Superstars des Rap: Jay-Z und Kanye West sind schon solo Grund genug, für viele Hip-Hop-Fans das letzte Hemd für ein Konzertticket zu geben. Als die beiden dann im vergangenen August ihr gemeinsames Album «Watch The Throne» herausbrachten, war das wie ein Erdbeben in der Rap-Welt. Nun kommen die US-Musiker mit ihrer «Watch The Throne»-Tour nach Deutschland: Sie rappen in Frankfurt/Main (5.) und Köln (16.). (http://dpaq.de/7ktHX)

UNHEILIG: Mit dem Hit «Geboren um zu leben» wurde das Aachener Musikprojekt Unheilig 2010 zum Chartstürmer, das Album «Große Freiheit» wurde die Platte des Jahres. Der Graf, wie sich der Frontmann der Band mit der markanten Stimme nennt, gehört mittlerweile zu den großen Popstars des Landes. Im März lieferte er sein neuestes Album ab - «Lichter der Stadt» wurde auch wieder ein Charterfolg. Mit beiden Alben im Gepäck - und eventuell auch einigen unbekannteren älteren Liedern - kommt Unheilig nun auf Tour. Auftakt ist am 30. Juni in Meppen. Im Juli geht es nach Flensburg (7.), Leipzig (13./14.), Stuttgart (20.), Köln (21.) und Rostock (28.). Die Tour geht den ganzen August durch, Abschluss ist am 1.9. in Berlin. (http://dpaq.de/PIk2d)

BOTANICA: Von der Theaterbühne in die Clubs zieht es das New Yorker Rock-Quartett um den brillanten Pianisten und Sänger Paul Wallfisch. Nach dem Triumph als Live-Band bei der gefeierten Dortmunder Inszenierung des Bulgakow-Romans «Der Meister und Margarita» präsentieren Botanica den Schauspiel-Soundtrack und ältere Songs bei einer Deutschland-Tournee. Die Mischung aus rauem Rock à la Tom Waits oder Nick Cave, zarten Folk-Balladen und Jazz-Elementen verspricht spannende Konzertabende. Nach dem Auftakt im Mai in Jena (30.) und Berlin (31.) sind im Juni die Städte Cottbus (1.), Krefeld (2.), Freiburg (4.), Sindelfingen (6.), Haldern (7.) und Braunschweig (8.) dran. (http://dpaq.de/K8n9I)

LYNYRD SKYNYRD: «Sweet Home Alabama» - ihr Welthit hat Millionen Menschen das Lebensgefühl ihrer Heimat näher gebracht. Die US-Südstaatenrocker Lynyrd Skynyrd machen seit bald 50 Jahren Musik, Rockmusik mit geschrammelten Gitarren und einem ganz eigenen Sound. Wer mit Songs wie «Simple Man», «That Smell» oder «Free Bird» musikalisch in die Südstaaten reisen will, kann dies tun bei den Konzerten der Band in München (5.), Leipzig (6.), Berlin (7.) und Hamburg (10.). (http://dpaq.de/aD4Mc)

OZZY & FRIENDS: Eigentlich wollten die Jungs von Black Sabbath in diesem Frühjahr/Sommer durch Europa touren. Doch Gitarrist Tony Iommi ist so schwer krank, dass das nicht möglich ist. So steht die Band nur einmal, am 10. Juni beim Download-Festival in England, auf einer europäischen Bühne. Die anderen Tourtermine hat Black-Sabbath-Frontmann Ozzy Osbourne übernehmen. Unter den Namen Ozzy & Friends tourt er zusammen mit seiner Ozzy-Osbourne-Band sowie mit Geezer Butler und Zakk Wylde durch die Lande. Am 4. Juni übernehmen sie den Tourtermin von Black Sabbath in Dortmund und am 20. sind sie zusätzlich in Mannheim zu Gast.(http://dpaq.de/ugJeS)

TOM PETTY & THE HEARTBREAKERS: Seit gut 20 Jahren waren sie nicht mehr in Europa unterwegs. Doch jetzt wollen Tom Petty & The Heartbreakers zeigen, dass sie auch nach über 35 Jahren Bandbestehen noch nicht angestaubt sind. Immerhin hat Tom Petty über seine Herzensbrecher mal gesagt, sie seien vor allem eine Live-Band. Das können sie unter Beweis stellen in Hamburg (10.), Köln (25.) und Mannheim (30.).(http://dpaq.de/GhyDZ)

LIMP BIZKIT: Das Crossover zu nennen, was Limp Bizkit macht, würde der US-Band nicht gerecht. Die Formation um Frontmann Fred Durst hat vielmehr mit ihrer Mischung aus harten Rockklängen, schneidenden Gitarrenriffs und Hip-Hop-Elementen einen ganz eigenen Stil geschaffen. Mit dem wurden sie zu einem der erfolgreichsten Acts der beiden vergangenen Jahrzehnte - auch wenn es in den vergangenen Jahren etwas ruhiger um die Band wurde. Nun kommen die Musiker mit ihrem 2011er Album «Gold Cobra» - Nummer eins in Deutschland - auf Tournee und spielen in Dresden (16.) und Hamburg (18.).(http://dpaq.de/0C5e9)

(Alle Termine beruhen auf Angaben der Veranstalter und können sich kurzfristig ändern. Unter den Internetadressen finden sich weitere Informationen zu Veranstaltungsorten und Tickets.)

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig