Musik Wave-Gotik-Treffen in Leipzig

Wave-Gotik-Treffen in Leipzig (Foto)
Wave-Gotik-Treffen in Leipzig Bild: dpa

Leipzig - Das Leipziger Wave-Gotik-Treffen (WGT) wirft seine schwarzen Schatten voraus. An diesem Pfingstwochenende werden wieder rund 20 000 Anhänger der dunklen Szene in der Messestadt erwartet.

Wie WGT-Sprecher Cornelius Brach mitteilte, haben sich auch Gäste aus Japan, Australien, Mexiko oder Argentinien angekündigt. Das Treffen gibt es schon zum 21. Mal - und die Besucherzahlen sind, sehr zur Freude der Leipziger Hoteliers und Gastronomen, seit Jahren konstant hoch.

Das Programm für die WGT-Besucher umfasst Auftritte von mehr als 200 Künstlern an zahlreichen Veranstaltungsorten quer durch die Stadt. Mit dabei sind bekannte Düster-Bands wie Dreadful Shadows, Project Pitchfork, Mono Inc. oder Love is Colder than Death. Außerdem setzen die Veranstalter ihre Kooperation mit der Leipziger Oper fort, so dass der spanische Weltstar Montserrat Caballé am Samstagabend zahlreiche WGT-Besucher im Publikum haben dürfte.

Auch abseits der Konzerte gibt es wieder viele Veranstaltungen eigens für die Szeneanhänger. Mit dabei ist das traditionelle Viktorianische Picknick im Clara-Zetkin-Park, wo aufwendig kostümierte Besucher («Kleiderordnung: Viktorianisch, Barock, Rokoko...») unter freiem Himmel speisen. Wer es ruhiger mag und außerdem noch alte Handarbeitstechnik schätzt, kann zum «Stricknachmittag für Schwarzromantiker» gehen.

So traditionell und historisch anmutend die Szene erscheint, so modern sind aber inzwischen auch ihre Kommunikationswege. In sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook veröffentlichen Fans Tipps zum WGT. Langjährige Besucher schreiben Blogs. Und es gibt inzwischen sogar eine Handy-App, die die Besucher zu den Veranstaltungsorten lotst.

Offizielle WGT-Homepage

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig