Fernsehen Gottschalk: Kein Opfer von ARD-Intrigen

Gottschalk: Kein Opfer von ARD-Intrigen (Foto)
Gottschalk: Kein Opfer von ARD-Intrigen Bild: dpa

Berlin - Thomas Gottschalk (61) sieht sich nach dem Scheitern seiner Vorabendsendung «Gottschalk Live» nicht als Opfer von ARD-Intrigen.

«Ich bin sicher kein Opfer von ARD-Intrigen, wie manche mich zu trösten versuchen. An der Tatsache, dass aus meiner Vorabendshow nie das wurde, was ich mir eigentlich vorgestellt hatte, bin ich in erster Linie selber schuld», sagte er der «Bild»-Zeitung. Die ARD-Show des ehemaligen «Wetten, dass..?»-Moderators wird im Juni wegen schlechter Quoten eingestellt.

Er habe sich selbst eher als Kellner gesehen, der seinen Zuschauer oft etwas schön geredet habe, das diese gar nicht bestellt hatten, so Gottschalk. Der Moderator erklärte: «Ich bin auf meinem Krempel sitzen geblieben. Ich bin weder der erste, dem das passiert ist noch der letzte. Und ich bin darüber weder entsetzt noch verzweifelt.»

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig