Musik Die Ärzte bleiben an der Spitze

Die Ärzte bleiben an der Spitze (Foto)
Die Ärzte bleiben an der Spitze Bild: dpa

Berlin - An der Berliner Band Die Ärzte kommt weiterhin keiner vorbei. Mit ihrer Platte «auch» führen die Punkrocker erneut die Album-Charts an, wie das Marktforschungsunternehmen Media Control mitteilte.

«auch» war in der Vorwoche als bester Neueinsteiger auf Platz eins gerauscht.

Unheilig mit «Lichter der Stadt» hält erneut Platz zwei. Auf dem dritten Rang steigt Jack White mit seinem Solodebüt «Blunderbuss» neu ein.

Drei Wochen vor dem Eurovision Song Contest in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku rutscht das Debütalbum «Changes» des deutschen Teilnehmers Roman Lob auf Platz 20 der Hitparade (Vorwoche: neun) ab. Nach unten geht es auch für Morten Harket, den früheren Sänger der norwegischen Band a-ha, mit seinem Solo-Album «Out Of My Hands»: Es hält nun Platz 13 - nach Rang drei in der Vorwoche. Paradise Lost legen als Neueinsteiger mit «Tragic Idol» auf dem sechsten Platz los.

Spitzenreiter in den Single-Charts bleibt der Brite Alex Clare mit seinem Song «Too Close». Sein Album «The Lateness Of The Hour», das es in der Vorwoche auf Anhieb auf Rang 27 geschafft hatte, rückt auf Platz acht vor. Platz zwei in der Single-Hitparade belegen weiter Die Toten Hosen mit «Tage wie diese», gefolgt von Train mit «Drive By». Beste Neueinsteiger in den Top 100 der Single-Charts sind DJane HouseKat Feat. Rameez mit «My Party» auf Platz drei und Taio Cruz mit «There she goes» auf Rang vier.

Die kompletten Charts werden offiziell erst am Freitag veröffentlicht.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig