Film «Superclassico»: Trottel trifft auf Fußballgott

«Superclassico»: Trottel trifft auf Fußballgott (Foto)
«Superclassico»: Trottel trifft auf Fußballgott Bild: dpa

Berlin - Ähnelt der Kampf zwischen zwei Liebes-Rivalen einem Fußball-Derby? Gut möglich, wenn ein dänischer Durchschnittsmann auf einen heißblütigen Latino-Star trifft.

In der Komödie «Superclassico» rund um Argentiniens größtes Sportereignis werden die großen Gefühle jedenfalls beim Torschieß-Wettbewerb ausgespielt.

Herrlich skurril und ein neues komödiantisches Kleinod aus dem Norden Europas. In der dänischen Produktion «Superclassico... Meine Frau will heiraten», die in ihrem deutschen Titel die spanische Schreibweise des großen argentinischen Fußball-Derbys Superclásico variiert, inszeniert Regisseur Ole Christian Madsen einen wunderbar launigen Rosenkrieg. In den Hauptrollen erhitzen sich die Gemüter zweier skandinavischer Stars: die der Schauspiel-Veteranen Paprika Steen («Adams Äpfel», «Idioten») und Anders W. Berthelsen («Mifune»).

Der unterkühlte Däne Christian (Berthelsen) fährt nach Buenos Aires, um seine Frau Anna (Steen) zurückzuerobern. Doch mit dem Temperament seines Kontrahenten - seine Ex lebt jetzt ausgerechnet mit dem Fußballgott Juan Diaz zusammen - hat er nicht gerechnet. Und so findet sich Christian schnell zwischen den philosophierenden Weintrinkern in den kleinen Bars der Stadt wieder, um sich dort die Liebe im Land der Latinos neu erklären zu lassen.

Der Konflikt, der in diesem Stoff angelegt ist, strotzt vor Charme. Neben dem Aufeinandertreffen der gegensätzlichen virilen Charaktere - des testosterongeladenen Machos und des vertrottelten Ex-Mannes - baut der Plot auf einen starken Nebenschauplatz: auf die ersten großen Gefühle des pubertierenden Jugendlichen Oscar, des gemeinsamen Sohnes von Anna und Christian.

Filmseite

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig