Fernsehen Starker «Tatort» - gute Julia Leischik

Starker «Tatort» - gute Julia Leischik (Foto)
Starker «Tatort» - gute Julia Leischik Bild: dpa

Berlin - Der ARD-«Tatort» mit dem Titel «Es ist böse» entpuppte sich am Sonntagabend als Publikumsmagnet.

Die Geschichte um die Mordserie an Frankfurter Prostituierten, die auf einer wahren Begebenheit beruht, sahen nach Senderabgaben ab 20.15 Uhr 9,50 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 25,8 Prozent). Anschließend blieben 4,82 Millionen Menschen bei Günther Jauchs Abendtalk dran, um den Auftritt von Samuel Koch zu erleben, der sich im Dezember 2010 bei Thomas Gottschalks ZDF-Show «Wetten, dass..?» schwerverletzt hatte und seitdem querschnittsgelähmt ist.

Auf Platz zwei im Abendprogramm landete die ZDF-Komödie «Liebe, Babys und ein Neuanfang» mit 5,55 Millionen Zuschauern (15,1 Prozent) vor der Sat.1-Krimiserie «Navy CIS» mit 3,99 Millionen (10,9 Prozent). Auf den Filmklassiker «Pretty Woman» mit Julia Roberts und Richard Gere bei RTL entfielen 3,66 Millionen Zuschauer (10,6 Prozent), auf die ProSieben-Actionkomödie «Hancock» 3,40 Millionen (9,4 Prozent), auf die Vox-Show «Promi Shopping Queen» 1,34 Millionen (4,1 Prozent) und auf den RTL-II-Katastrophenfilm «10.5 - Apokalypse» 1,14 Millionen (3,7 Prozent).

Direkt vor der Primetime fiel der Vergleich zwischen RTL und Sat.1 zugunsten von Sat.1 aus: Die Dokusoap «Julia Leischik: Bitte melde dich» sahen um 19 Uhr 4,19 Millionen Zuschauer (15,1 Prozent) und Miriam Pielhaus «Großstadtliebe» um 19.05 Uhr 2,30 Millionen. Gut lief das Formel-1-Rennen bei RTL: Den Großen Preis von Bahrain, den Sebastian Vettel für sich entschied, schalteten um 14 Uhr 6,94 Millionen Zuschauer (37,6 Prozent) ein.

In der Gesamtwertung nach Marktanteilen liegt der Vorjahressieger RTL im Jahr 2012 bisher mit 13,4 Prozent vor dem ZDF (12,3 Prozent), der ARD (12,1 Prozent) und Sat.1 (9,9 Prozent). ProSieben (6,0 Prozent) steht vor Vox (5,6 Prozent), dann kommen Kabel eins (4,0 Prozent), RTL II (3,7 Prozent) und Super RTL (2,2 Prozent).

In der für die Privatsender wichtigen werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen führt RTL deutlich mit 17,9 Prozent vor ProSieben (11,7 Prozent) und Sat.1 (10,3 Prozent). Dahinter folgt Vox mit 7,5 Prozent vor der ARD (6,4 Prozent), dem ZDF, RTL II und Kabel eins (alle 6,0 Prozent).

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig