Fernsehen «Tatort» sehr stark - Kriegskomödie floppt

«Tatort» sehr stark - Kriegskomödie floppt (Foto)
«Tatort» sehr stark - Kriegskomödie floppt Bild: dpa

Berlin - Gegen den ARD-Krimi am Ende des langen Osterwochenendes hatte der Rest keine Chance: Der zweite Teil des «Tatort»-Zweiteilers mit den beiden Ermittler-Gespannen aus Leipzig und Köln hat am Montagabend 10,17 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme bewegt.Das war ab 20.15 Uhr ein ausgesprochen guter Marktanteil von 28,0 Prozent für den Film «Ihr Kinderlein kommet».

Den ersten Teil - «Kinderland» - hatten am Ostersonntag nur 7,68 Millionen Zuschauer (22,9 Prozent) zur besten Sendezeit verfolgt.

Die anderen Sender blieben ab 20.15 Uhr alle unter fünf Millionen Zuschauern: Am besten kam noch das ZDF weg mit dem Melodram «Auf der Spur des Löwen (4,35 Millionen/12,0 Prozent), gefolgt vom Thriller «Illuminati» mit Tom Hanks bei Sat.1 (3,92 Millionen/12,1 Prozent) sowie dem Thriller «Das Bourne Ultimatum» mit Matt Damon bei RTL (2,79 Millionen/8,0 Prozent).

Die deutsche TV-Komödie «Willkommen im Krieg» bei ProSieben wollten nur 1,74 Millionen Menschen sehen (5,0 Prozent), die amerikanische Liebeskomödie «Wo die Liebe hinfällt» bei Vox 1,42 Millionen (4,0 Prozent).

Am besten in der in erster Linie für Privatsender als wichtig erachteten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kamen ab 20.15 Uhr die öffentlich-rechtliche ARD sowie Sat.1 weg: Der «Tatort» erreichte 22,1 Prozent, «Illuminati» 19,3 Prozent.

Sehr gut lief für RTL die Doku-Soap «Bauer sucht Frau - Das große Wiedersehen» ab 19.05 Uhr: 5,97 Millionen Menschen schalteten ein (21,6 Prozent) und sahen unter anderem, dass das erste schwule «Bauern-Pärchen» - Pferdewirt Philipp und sein Veit - noch immer eine harmonische Beziehung führt. 2,34 Millionen der Zuschauer waren zwischen 14 und 49 Jahren, was einem Marktanteil von 22,8 Prozent in dieser Zielgruppe entsprach.

In der Gesamtwertung nach Marktanteilen liegt der Vorjahressieger RTL im Jahr 2012 bisher mit 13,4 Prozent vor dem ZDF (12,5 Prozent), der ARD (12,2 Prozent) und Sat.1 (9,9 Prozent). ProSieben (6,0 Prozent) steht knapp vor Vox (5,6 Prozent), dann kommen Kabel eins (4,0 Prozent), RTL II (3,8 Prozent) und Super RTL (2,1 Prozent).

In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen führt RTL deutlich mit 18,0 Prozent vor ProSieben (11,6 Prozent) und Sat.1 (10,3 Prozent). Dahinter folgt Vox mit 7,5 Prozent vor der ARD (6,4 Prozent), dem ZDF (6,0 Prozent) sowie RTL II (6,0 Prozent) und Kabel eins (6,0 Prozent).

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig