Wir sind Helden «Wir sind erst mal raus»

Wir sind Helden (Foto)
Die Band Wir sind Helden verabschiedet sich auf unbestimmte Zeit aus dem Musikzirkus. Bild: dpa

Die Berliner Deutsch-Pop-Band Wir sind Helden verabschiedet sich vorerst vom Musikrummel. Die Musiker um Frontfrau Judith Holofernes verkündetetn, dass sie für unbestimmte Zeit pausieren wollen. Von einzelnen Mitgliedern soll aber bald wieder zu hören sein.

Die Band Wir sind Helden legt eine Pause ein. Unter dem Titel «Wir sind erst mal raus» schrieb die Berliner Deutsch-Pop-Band am Mittwoch auf ihrer Website: «Diese uns sehr liebe, wunderschöne, bescheuerte Band pausiert auf unbestimmte Zeit».

Man habe trotz eigener echter Kinder, unterschiedlicher Wohnorte und «diverser Abnutzungserscheinungen» sehr lange an dem «gemeinsamen Baby» namens Band festgehalten, doch jetzt seien die Musiker erst mal raus. «Raus bedeutet hingegen nicht, dass ihr euch nicht auf Schönes aus unserer Ecke freuen könnt. Einzeln und in allen möglichen Konstellationen werden wir sicher von uns hören lassen. Sogar zu viert, vielleicht, irgendwann, vielleicht auch auf der einen oder anderen Bühne oder im Studio, aus Gaudi oder in vollem Ernst.»

Vor neun Jahren hatte die Band um Frontfrau Judith Holofernes die deutsche Musikszene aufgemischt. Mit rotzig-frechen Songs und einem unverfälscht-authentischen Sound lösten die Helden eine Deutsch-Pop-Welle aus, die bis heute andauert. Ihre Hits wie Guten Tag und Müssen nur wollen wurden zum Soundtrack der vergangenen Jahre. Ihr vorerst letztes Studio-Album mit dem Titel Bring mich nach Hause hatten die Helden im Sommer 2010 herausgebracht - es wurde ebenso wie die drei Vorgänger-Alben ein Chartstürmer.

boi/news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig