Fernsehen Miroslav Nemec synchronisierte Sex-Filme

Miroslav Nemec synchronisierte Sex-Filme (Foto)
Miroslav Nemec synchronisierte Sex-Filme Bild: dpa

Osnabrück/München - Schauspieler Miroslav Nemec (57) wäre lieber ein berühmter Rockstar als «Tatort»-Kommissar geworden. «Schauspiel war eigentlich nie mein großes Interesse.

Schauspiel geht über den Kopf, Musik geht direkt ins Blut», sagte der gebürtige Kroate der «Neuen Osnabrücker Zeitung».

Schon als 15-Jähriger hatte Nemec in Freilassing seine Band namens Asphyxia gegründet: «Ich habe einfach einen Namen gesucht, der mit A beginnt, damit wir auf den Plakaten immer oben stehen.»

Als junger Schauspieler synchronisierte er Pornos, Western und Karate-Filme: «Dafür gab's richtig Geld, 500 Mark am Tag - am Theater habe ich vielleicht 4000 Mark brutto im Monat verdient.» Das Stöhnen fürs Geld machte Nemec jedoch keinen Spaß: «Es war langweilig. Gleich morgens schon das Gestöhne, das ist furchtbar, einfach öd. Aber es war uns egal, in der Pause haben wir über Theaterinszenierungen von Peymann oder Zadek gesprochen und wer gerade an der Burg in Wien oder am Schauspielhaus in Bochum auftritt.»

Nemec ermittelt seit mehr als 20 Jahren im Münchner «Tatort» als Kommissar Ivo Batic.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig