Filme Uwe Boll dreht einen Wall-Street-Thriller

Uwe Boll dreht einen Wall-Street-Thriller (Foto)
Uwe Boll dreht einen Wall-Street-Thriller Bild: dpa

Los Angeles - Der deutsche Regisseur Uwe Boll (46) hat sich den Wall-Street-Kollaps als nächstes Thriller-Projekt ausgesucht. Wie das US-Branchenblatt «Hollywood Reporter» am Mittwoch berichtete, will Boll im April im kanadischen Vancouver mit den Dreharbeiten zu «The Bailout» beginnen.

Der Thriller dreht sich um einen New Yorker, der nach dem Banken-Crash 2008 einen Amoklauf begeht. Über die Besetzung wurde noch nichts bekannt. Boll, der als Meister der Trashfilme gilt, sahnte mit Videospiel- Verfilmungen wie «BloodRayne» und «Schwerter des Königs - Dungeon Siege» Millionen ab. Im vorigen Jahr drehte er unter anderem mit Dolph Lundgren das Mittelalter-Actionspektakel «In the Name of the King 2: Two Worlds». Zuvor ließ sich der Genrespezialist mit der Boxer-Biographie «Max Schmeling» auf eine neue Kinorichtung ein. Boll dreht gewöhnlich mit seiner eigenen Produktionsfirma häufig in Kanada und an anderen Billig-Drehorten.

Bei der Verleihung der Spottpreise «Goldene Himbeeren» vor drei Jahren war der deutsche Filmemacher in Hollywood für das «schlechteste bisherige Lebenswerk» gekürt worden. Boll erhielt zudem noch die unrühmliche Trophäe als schlechtester Regisseur für seine Filme «Postal» und «Schwerter des Königs - Dungeon Siege». Doch als Genre-Filmer ist Boll recht erfolgreich. Er drehte schon mit vielen Stars, darunter Ben Kingsley, Jason Statham, Billy Zane und Til Schweiger, der in Bolls «Far Cry» einen Elitesoldaten mimte.

«Hollywood Reporter»

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig