Film «Nachtzug nach Lissabon»-Verfilmung hat begonnen

«Nachtzug nach Lissabon»-Verfilmung hat begonnen (Foto)
«Nachtzug nach Lissabon»-Verfilmung hat begonnen Bild: dpa

Bern - In der Schweiz haben die Dreharbeiten für die Mercier-Bestseller-Verfilmung «Nachtzug nach Lissabon» begonnen. Der Brite Jeremy Irons (63) sieht dabei kein Problem für sich, einen Schweizer zu spielen.

«Schweizer sind nicht schwierig, nur anders», sagte der Schauspieler am Mittwoch in Bern. Schweizer seien gut organisiert, das sei er selber aber auch. Irons spielt in dem Film «Night Train To Lisbon» die Hauptrolle, den Gymnasiallehrer Raimund Gregorius, der eines Tages aus seinem geordneten Leben in Bern aussteigt und sich auf eine abenteuerliche Suche nach einem Dichter in Portugal macht.

Der Film basiert auf dem Roman «Nachtzug nach Lissabon» (2004) des Philosophen Peter Bieri (67) alias Pascal Mercier. Das Werk des gebürtigen Berners, der lange Professor in Berlin war, wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt. Allein auf Deutsch verkaufte es sich zwei Millionen Mal. Der dänische Regisseur Bille August (63), der mit Jeremy Irons schon «Das Geisterhaus» von Isabel Allende verfilmt hat, sagte, die philosophische Tiefe des Werks sei eine Herausforderung.

Die Dreharbeiten laufen in Bern bereits seit Sonntag. Ab kommenden Montag geht es weiter in Portugal, wie der Schweizer Koproduzent Peter Reichenbach sagte. Dort wird dann auch Bruno Ganz (70) seinen ersten Drehtag haben. Weitere Rollen in dem Film, den auch Studio Hamburg mitproduziert und der 2013 ins Kino kommen soll, spielen Martina Gedeck (50), Charlotte Rampling (66), Christopher Lee (89) oder August Diehl (36).

Film

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig