Kino «Der Lorax» legt Traumstart an US-Kinokassen hin

New York - Eine kleine orangefarbene Kreatur beherrscht die nordamerikanischen Kinos: «Der Lorax» hat mit einem Traumstart in seiner ersten Woche 70,7 Millionen Dollar (53,6 Millionen Euro) eingespielt.

«Der Lorax» legt Traumstart an US-Kinokassen hin (Foto)
«Der Lorax» legt Traumstart an US-Kinokassen hin Bild: dpa

Der 3D-Streifen legte nach Angaben des «Hollywood Reporter» den besten Einstieg des Jahres hin und übertrumpfte die Romanze «Für immer Liebe», die im Februar 41 Millionen Dollar abräumte. Gesprochen wird die «Lorax»-Hauptfigur von Danny DeVito, dabei sind zudem Teenie-Stars Taylor Swift und Zac Efron.

Gegen den «Lorax»-Familienfilm, der am 19. Juli in deutschen Kinos anlaufen soll, hatte der Film «Project X» trotz ordentlichen 20,7 Millionen Dollar Einnahmen keine Chance. Der deutsche Start des Thrillers um eine Gruppe Jugendlicher, deren Party außer Kontrolle gerät, ist für Mai geplant.

Auch in der Kategorie Animationsfilm brach der Film nach dem Dr.-Seuss-Kinderbuch Rekorde und schlug die Einnahmen von «Die Unglaublichen - The Incredibles» (70,5 Millionen) aus dem Jahr 2004. Nur animierte Fortsetzungen wie «Toy Story 3» (110,3 Millionen) oder «Für immer Shrek» (70,8 Millionen Dollar) erzielten höhere Umsätze.

Vorwochensieger «Act of Valor» belegte mit 13,7 Millionen Dollar Rang drei, während «Safe House» seinen vierten Platz mit 7,2 Millionen Dollar verteidigte. Tyler Perrys aktueller Streifen «Good Deeds» rutschte in seiner zweiten Woche mit Einnahmen von sieben Millionen Dollar auf Platz fünf ab, hielt sich aber knapp vor «Die Reise zur geheimnisvollen Insel» (6,9 Millionen Dollar).

Rachel McAdams und Channing Tatum lockten mit «Für immer Liebe» noch 6,1 Millionen Zuschauer in die amerikanischen und kanadischen Kinos und schafften es in der vierten Woche auf Rang sieben.

Einer gab noch einmal Gas: Nachdem «The Artist» vor einer Woche bei den Academy Awards fünf Oscars abgeräumt hatte, nahm auch das Interesse der Zuschauer wieder zu. Mit einem Anstieg von 34 Prozent rückte der französische Stummfilm vom 13. auf den zehnten Platz auf.

Zahlen bei «Hollywood Reporter»

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig