Theater Abschied von Thomas Langhoff

Abschied von Thomas Langhoff (Foto)
Abschied von Thomas Langhoff Bild: dpa

Berlin - In einer berührenden Trauerfeier haben Freunde und Wegbegleiter von dem verstorbenen Regisseur Thomas Langhoff Abschied genommen.

Claus Peymann, der Intendant des Berliner Ensembles, sagte am Donnerstag vor fast 800 Gästen im Theater am Schiffbauerdamm, der Verstorbene habe auf besondere Weise die Verbindung des ost- mit dem westdeutschen Theaters verkörpert. «Er war für uns ein wichtiges Beispiel, dass Wiedervereinigung etwas anderes ist als Annexion.»

Im Anschluss an die Trauerfeier wurde Langhoff im Familien- und Freundeskreis auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin-Mitte beigesetzt. Dort sind auch sein Vater, der legendäre DDR-Theatermacher Wolfgang Langhoff, und frühere Weggefährten wie Bertolt Brecht, Helene Weigel und Hanns Eisler begraben.

Bei der Trauerfeier im Berliner Ensemble, in dem Langhoff zuletzt inszeniert hatte, erinnerten zahlreiche Prominente sehr persönlich an ihre Begegnungen mit ihm, unter anderem die Intendanten Dieter Dorn, Ulrich Khuon und Jürgen Flimm.

Der Berliner Kulturstaatssekretär André Schmitz sagte: «Heute erweisen wir einer Jahrhundertgröße des deutschen Theaters die letzte Ehre.» Und Regisseur Leander Haußmann schickte die Grußworte: «Es wird irgendwie einsamer hier unten, auch langweiliger. Leb wohl Thomas.»

Für heitere Töne sorgten die Schauspieler Cornelia Froboess und Gert Voss, die an die lebenslustige und einfühlsame Art des Theatermachers erinnerten. Schauspielerin Dagmar Manzel sang zu Klavierbegleitung des Langhoff-Komponisten Uwe Hilprecht «Irgendwo auf der Welt» mit der Schlusszeile: «Irgendwo auf der Welt fängt der Weg zum Himmel an. Irgendwo, irgendwie, irgendwann.»

Langhoff, einer der wichtigsten Regisseure Deutschlands, war am 18. Februar mit 73 Jahren in Berlin gestorben. Schon am Mittwoch hatte das Deutsche Theater ihm posthum die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Dort war er nach seinem Vater zehn Jahre lang Intendant.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig