Film «Jack und Jill»: Familienkomödie mit flachem Witz

«Jack und Jill»: Familienkomödie mit flachem Witz (Foto)
«Jack und Jill»: Familienkomödie mit flachem Witz Bild: dpa

Jacks Zwillingsschwester Jill ist der nervenaufreibende Tollpatsch der Familie. Kein Wunder, dass der Bruder ihre Besuche fürchtet. Denn Jill stellt hohe Ansprüche an die Freizeitgestaltung in Los Angeles und stiftet dabei viel Chaos.

Berlin (dpa) - Jacks Zwillingsschwester Jill ist der nervenaufreibende Tollpatsch der Familie. Kein Wunder, dass der Bruder ihre Besuche fürchtet. Denn Jill stellt hohe Ansprüche an die Freizeitgestaltung in Los Angeles und stiftet dabei viel Chaos.

Als Jack es ihr etwa ermöglicht, bei einer Fernsehshow mitzuspielen, endet ihr Auftritt mit einem peinlichen Desaster. Jack erträgt ihre Marotten immer schlechter. Doch dann wirft Al Pacino höchstpersönlich ein Auge auf Jill, und Jack entdeckt die Zuneigung zu seiner ungleichen Schwester neu. Allerdings mit eiskalter Berechnung. Denn er will Pacino zum Dreh eines Werbe-Spots überreden, der seine Firma aus einer Auftragskrise retten soll. Adam Sandler schlüpft in eine Doppelrolle und spielt hier gleich beide Geschwister.

Jack und Jill, USA 2011, 91 Min., FSK ab 0, von Dennis Dugan, mit Adam Sandler, Katie Holmes, Al Pacino

Filmseite

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig