Falle im Internet Falscher Zuckerberg lockt mit iPhones

Haben Sie heute schon eine Mail von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg bekommen? Dann gucken Sie lieber zweimal hin. Dahinter verbirgt sich ein fieser Trick, um Mobilfunkverträge an den Mann zu bringen.

Mark Zuckerberg (Foto)
Im Internet ist derzeit ein falscher Mark Zuckerberg unterwegs. Bild: dapd

Ein falscher Mark Zuckerberg schreibt zurzeit Internetnutzer an, um ihnen iPhones und iPads anzudrehen. Die Sicherheitsspezialisten von Sophos warnten am Montag vor gefälschten E-Mails, die zumindest auf den ersten Blick den Anschein erwecken, vom Facebook-Gründer selbst verfasst worden zu sein. Darin gratuliert er den Empfängern dazu, in einer Facebook-Aktion iPhones und iPads gewonnen zu haben.

Der Link in der E-Mail führt letztlich auf eine Verkaufsseite. Wer mitmacht, der bekommt keine kostenfreien Geräte, sondern schließt mitunter Mobilfunkverträge ab. Sophos notierte dazu: «Bei Angeboten, die zu gut klingen, um wahr zu sein, ist immer Vorsicht geboten.»

Blamieren im Netz: Peinlich, peinlicher, Facebook

Memology-Ranking: Facebook Trends 2011
Facebook: Die witzigsten Statusmeldungen
Lebensarchiv: So sieht das neue Facebook aus

phs/news.de/dapd

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig