In eigener Sache News.de wünscht ein frohes Fest

Früher, da war Weihnachten ganz anders. Heute, mittlerweile erwachsen, ist Weihnachten für die meisten nur noch Stress. Dabei ist Besinnlichkeit ganz einfach. Wir verraten wie es geht - und wünschen unseren Lesern schöne und ruhige Weihnachten.

Ein Schneemann für den Tannenbaum. Bild: dapd

Als wir Kinder waren, da war Weihnachten noch entspannt. Der größte Stress bestand darin, nicht bis zum 24. Dezember alle Türchen des Adventskalenders geöffnet zu haben. Im Kindergarten oder in der Grundschule bastelten wir ganz entspannt rote Kartonherzen für die Eltern und für Oma und Opa - damit hatte es sich. Und an Weihnachten glitzerte um uns herum alles und roch nach Tanne, heißem Kakao und leckerem Essen.

Mittlerweile sind wir erwachsen, und der Glanz vergangener Weihnachten ist ganz weit weg. Geschenke kaufen, Wohnung putzen und Freunde zum Glühwein treffen - und das alles in 24 Tagen. Nur manchmal, eierpunschbeseelt auf dem heimischen Weihnachtsmarkt, haben wir eine kurze Ahnung von dem weihnachtlichen Zauber. Dann rempelt uns jemand an - und vorbei, dieser Moment.

FOTOS: Weihnachtsküche Genussvoll schlemmen zum Fest
zurück Weiter Weihnachtlicher Genuss (Foto) Foto: Unilever (Sanella) Kamera

Die Redaktion von news.de wünscht Ihnen aus diesem Grund frohe Weihnachten und vor allem genug Ruhe für die schönen Momente. Zwischen Familienbesuch und Abwasch, Geschenkpapier an die Straße tragen und dem Verdauen von Wurst, Kartoffelsalat und Rouladen sollte doch ein Moment nur für Sie dabei sein. Oder?

Übrigens: Früher ein beliebter Programmpunkt zu den Weihnachtsfeierlichkeiten - das gemeinsame Anschauen des Films Eine schöne Bescherung mit Chevy Chase aus dem Jahr 1989. Wie die Familie einen riesigen Tannenbaum im Wald klaut - wunderbar. Das Video dazu: hier.

FOTOS: Plätzchen So lecker wird Weihnachten
zurück Weiter Plätzchen (Foto) Foto: California Walnuts Kamera

beu/hem/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

1 Kommentare
  • Heike

    24.12.2011 16:44

    Wie verbringen Sie den Heiligen Abend? Diskutieren Sie mit! Verbringe den Abend alleine. Einige sagten ich bin da und sind es nicht. Blöd wenn man krank ist und nicht mehr so kann wie man möchte ;-) Wie sagt man... man schaut den Leuten nur vor den Kopf! Allen eine ruhige und besinnliche Weihnacht! ES KANN NUR BESSER WERDEN! LG Heike

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig