Louis Daguerre Google Doodle für Foto-Pionier

Louis Daguerre (Foto)
Google widmet Louis-Jacques-Mandé Daguerre sein heutiges Google Doodle. Bild: Google

Von news.de-Redakteurin Katharina Bott
Google würdigt heute den Künstler und Erfinder Louis Daguerre. Der Franzose setzte mit der Daguerreotypie einen Meilenstein in der Entwicklung der Fototechnik. News.de und Google gratulieren!

Heute feiert Google den 224. Geburtstag von Louis Daguerre. Ihm zu Ehren ziert die Suchmaschinenstartseite heute nicht das gewöhnliche Google-Logo, sondern ein Google Doodle, als Reminiszenz an die Daguerreotypie. Der am 18. November 1787 nahe Paris geborene Franzose Louis Jacques Mandé Daguerre lebte für die Kunst und für Erfindungen. Seine berühmteste ist wohl die Daguerreotypie, das erste vermarktbare fotografische Verfahren. Daguerre machte Silberplatten durch Joddämpfe lichtempfindlich und benutzte Quecksilberdampf als Entwickler und Kochsalz als Fixiermittel. Seine Erfindung wurde nach der Abnahme durch die französischen Akademie der Wissenschaften im August 1839 unter dem Namen «Daguerrotypie-Verfahren» veröffentlicht. 

Fröhlich und einfallsreich
Die Google Doodles
Google Doodle für Robert Moog (Foto) Zur Fotostrecke

Auf Anraten des prominenten Physikers, Astronomen und Politikers François Arago (1786–1853) wurde Daguerres Verfahren von der Regierung aufgekauft - als spektakuläres Geschenk der Grande Nation an die ganze Welt. Louis Jacques Mandé Daguerre erhielt als Gegenleistung eine lebenslange Rente von 6000 Franc und man verewigte den großen Franzosen namentlich auf dem Pariser Eiffelturm.

Seine künstlerische Seite lebte Daguerre als Dekorationsmaler in verschiedenen Theatern aus. Besonders verstand er sich auf das Malen von Panoramen. Mit dem Maler Charles Marie Bouton gründete Louis Daguerre im Juli 1822 in der Rue Sanson in Paris ein DioramaAbgedunkelte Schaubühne mit halbdurchsichtigem, beidseitig unterschiedlich bemaltem Prospekt. Durch wechselnde Beleuchtung von Vorder- und Rückseite können damit zum Beispiel Bewegungen und Tageszeiten effektvoll simuliert werden.(Quelle: wikipdia) , der Vorläufer des Kinopalastes. Für die dort anzusehenden überaus plastischen Bilder benutzte er eine Camera obscura, einen mit Objektiv ausgestatteten Projektionsapparat.

Louis Daguerre starb 1851 wahrscheinlich an einem Aneurysma. Der Künstler und Erfinder würde heute seinen 224. Geburtstag feiern und wird deswegen auch durch ein aktuelles Doodle auf google.de geehrt. Gratulation!

sis/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig